EUROFORUM Deutschland SE

Presseinformation zur 6. Handelsblatt-Jahrestagung "Handel und Wandel in Tankstellen"
1500 Tankstellen zu verkaufen

Düsseldorf (ots) - Das Kartellamt hat den Großfusionen von Royal Dutch/Shell mit der RWE-Tochter Dea und dem Energiekonzern BP mit der EON-Tochter Veba Oel und deren Tankstellenkette Aral nur zugestimmt, wenn die Unternehmen die Zahl ihrer Tank -Stationen verringern. Shell/Dea hat einen Marktanteil von 5,3 und Veba Oel/ Aral einen Marktanteil von vier Prozent zu veräußern. Dieser Markanteil entspricht etwa 1500 Tankstellen. Da der deutsche Tankstellenmarkt mit derzeit rund 16.000 Stationen an einer Überkapazität leidet und die Umsätze bis um das 20fache voneinander abweichen, wird der Verkaufszwang der Unternehmen auch eine Bereinigung des Tankstellennetzes nach sich ziehen. Die Auswirkungen der Fusionen für das Tankstellengeschäft ist eines der Themenschwerpunkte der 6. Handelsblatt-Jahrestagung "Handel und Wandel in Tankstellen" (Workshop 5.März 2002, Kongress 6. und 7. März 2002 in Berlin). Über erste Erfahrungen mit den Joint Ventures sprechen Jos W.C.M.G. Steeman (Deutsche Shell GmbH)und Frank Wolf (Aral Shop GmbH). Kooperationsstrategien für das Tankstellenshopgeschäft ist ein weiterer zentraler Tagungsinhalt. Über die erfolgreichen Partnerschaften zwischen Quick Service Restaurants und Mineralölgesellschaften spricht André Lacroix (Burger King Deutschland GmbH). Internationale Aspekte des Tankstellenmarktes erläutert Peter Knoedel (Deutsche BP AG). Die Verkehrsgastronomie thematisiert Dr. Karl-H. Rolfes (Tank & Rast Holding GmbH). Visionen und Strategien im Convenience-Handel zeigt Christian Berner (Lekkerland-Tobaccoland GmbH & Co. KG) auf. Entscheider der Mineralölgesellschaften, des Groß- und Einzelhandelshandels, aus Industrie und Dienstleistung werden erwartet. Dem Kongress geht ein separat buchbarer Einführungs-Workshop zum Thema: "Kundenorientierte Sortimentsgestaltung" voraus. (1803 Zeichen) Das komplette Programm finden Sie im Internet unter: http://vhb.handelsblatt.com/tankstellen Handelsblatt Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Mehr als 250 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Für Entscheider zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung heute zur unverzichtbaren Lektüre: Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2001 erreicht das Handelsblatt 251.000 Entscheider, das entspricht 11,7 Prozent. Seit dem Relaunch 1999 prägen ein moderneres Layout, neue Schwerpunktthemen, eine personalisierte Berichterstattung und pointierte Kommentierungen das Handelsblatt. Im vergangenen Jahr wurden weitere Innovationen eingeführt: deutlich mehr Analyse und Hintergrund, eine klare Leserführung und zusätzliche Servicethemen. Weitere Programme zum Thema Handel und Branchenevents finden Sie im Internet unter: www.euroforum.de/einkauf.htm ots Originaltext: Euroforum Deutschland GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Weitere Informationen zur Veranstaltung: Handelsblatt-Veranstaltungen c/o Euroforum Deutschland GmbH Herr Michael Follmann Prinzenallee 3 40549 Düsseldorf Tel.: +49 (0) 211/ 9686 3614 Fax: +49 (0) 211/ 9686 4614 E-Mail: michael.follmann@euroforum.com Ansprechpartnerin für die Redaktion: Handelsblatt-Veranstaltungen c/o EUROFORUM Deutschland GmbH Claudia Büttner Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: + 49 211. 96 86-3380 Fax: + 49 211. 96 86-4380 E-Mail: presse@euroforum.com Pressemitteilung im Internet: http://www.euroforum.de/presse/tankstelle Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: