Medienfachverlag Oberauer GmbH

Intelligente News-App xMinutes / Marco Maas über den "unsichtbaren Assistenten" für Journalismus

Frankfurt am Main (ots) - Datenjournalist Marco Maas entwickelt mit seiner Firma OpenDataCity eine intelligente Nachrichten-App, die Nutzern Informationen zur passenden Zeit liefern soll. xMinutes ist ein Experiment im kontextbasierten Journalismus. "Sie wird ein unsichtbarer Assistent, der abhängig von verschiedenen Faktoren die Inhalte anzeigt, die gerade für die Situation die richtigen sind", sagt Maas im Interview des "medium magazins" (Ausgabe 05-2016). Google fördert die Idee im Rahmen der Digital News Initiative mit mehreren hunderttausend Euro.

xMinutes soll registrieren, ob der Nutzer gerade herumsitzt, Auto oder Fahrrad fährt, Kopfhörer angeschlossen hat und im heimischen W-Lan ist oder nicht. Dementsprechend sollen Nutzern kurze oder lange Texte, einfache Schnipsel oder komplexere Zusammenhänge ausgespielt werden. Die Entwickler wollen ein möglichst exaktes Profil ihrer Nutzer erstellen, erläutert Maas: "Momentan denken wir über kleine Persönlichkeitstests nach: Magst du lieber Hunde oder Katzen, die Farbe Rot oder Blau, welche dieser vier Medien findest du eher gut?"

Maas kündigt im "medium magazin" rund 30 Partner an, darunter auch größere Verlage und Sender, deren Inhalte xMinutes semantisch analysieren, einordnen und in der richtigen Situation an Nutzer ausspielen wird. Zum Start bietet xMinutes den Verlagen statt Geld einen Zugang zum umfangreichen Datenbestand, den xMinutes generiert. Langfristig denkt OpenDataCity über eine Werbevermarktung nach - ein Teil der Einnahmen könnte bei den Inhalte-Lieferanten landen.

Maas selbst sieht auch sein Privatleben als Experimentierfeld. Der 38-Jährige wohnt in einer Wohnung voller Technologie, die er "Sensoren-Residenz" nennt. Auf 65 Quadratmetern hat er 118 intelligente Geräte installiert. Maas motiviert Medienhäuser, vieles möglichst schnell und möglichst günstig selbst auszuprobieren: "Viele glauben zu wissen, was der Nutzer will, und geben dann sehr viel Geld für etwas aus, was dann möglicherweise völlig am Markt vorbei entwickelt ist."

Das komplette Interview von Carolin Neumann erscheint auf den Seiten 22 bis 27 in "medium magazin" 05-2016, der Jubiläumsausgabe zum 30. Geburtstag mit dem Schwerpunkt: "Journalisten auf dem Weg in die virtuelle Welt". "medium magazin" ist für alle Geräte im iKiosk verfügbar unter http://bit.ly/Medium-Digital. Einzelhefte und Abos gibt es unter http://www.mediummagazin.de/bestellen/.

Pressekontakt:

Annette Milz, Chefredakteurin mediummagazin,
redaktion@mediummagazin.de

Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medienfachverlag Oberauer GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: