Medienfachverlag Oberauer GmbH

"SZ-Leaks": Journalistik-Professor Überall hält Audiomitschnitte für "strafbar"

Köln (ots) - Der bekannte Kölner Journalistik-Professor Frank Überall hält die Audiomitschnitte zu den "SZ-Leaks" für "strafbar".

Gegenüber dem Branchendienst Newsroom.de sagte Prof. Überall: "Was aber äußerst problematisch ist, sind die Mitschnitte, die von persönlichen Gesprächen angefertigt worden sein sollen. Mit Verlaub: So etwas ist strafbar! Im journalistischen Bereich ist es nur ausnahmsweise möglich, wenn extreme Verfehlungen aufgedeckt werden. Und nicht um einen Sturm im Wasserglas auszulösen", so Frank Überall zu Newsroom.de.

Der "taz"-Redakteur Sebastian Heiser hatte in seinem privaten Blog den Vorwurf erhoben, dass die "Süddeutsche Zeitung "Schleichwerbung für Steuerhinterziehung" betrieben habe. Ihm hatte Wolfgang Krach, stellvertretender Chefredakteur der "Süddeutschen Zeitung", gegenüber Newsroom.de deutlich widersprochen.

Gegenüber Newsroom.de erklärte "tazzwei"-Ressortleiter Jürn Kruse, warum seine Zeitung bislang nicht über die "SZ-Leaks" berichtet hat: "Wir berichten auf der Medienseite nie über Themen, die die taz bzw. taz-Kollegen betreffen, weil wir der Meinung sind, dass wir in den Fällen nicht mit der ausreichenden Distanz berichten können", so Kruse auf Anfrage von Newsroom.de.

Lesen Sie mehr auf Newsroom.de, dem Branchendienst für Journalisten und Medienmacher

Journalistik-Professor Überall: "SZ-Leaks ein Sturm im Wasserglas" - Heisers Mitschnitte "strafbar" http://www.newsroom.de/news/detail/$IWDPLVFNIOIM/

Warum die "taz" nicht über die "SZ-Leaks" ihres Redakteurs Sebastian Heiser berichtet http://www.newsroom.de/news/detail/$IWDPLVFNIOHL/

Pressekontakt:

Bülend Ürük
Chefredakteur
Tel. 0049-15147155124
Twitter: www.twitter.com/buelend
chefredaktion@newsroom.de
www.newsroom.de
Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medienfachverlag Oberauer GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: