Medienfachverlag Oberauer GmbH

"Prekäre Arbeitsverhältnisse im Journalismus gefährden Demokratie"

München (ots) - Journalistenorganisationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz fordern erstmals gemeinsam verbindliche Rahmenbedingungen für die Arbeit von Medienmachern in Europa.

"Prekäre Arbeitsverhältnisse im Journalismus stellen eine massive Bedrohung der Pressefreiheit und der Meinungsvielfalt dar und gefährden somit eine tragende Säule der Demokratie", heißt es in der "Münchner Erklärung", die dem Branchendienst Newsroom.de vorliegt. Sie soll am 12. Februar in Brüssel der Labour Right Expert Group der EJF übergeben werden.

Unterzeichnet haben die Forderungen Vertreterinnen und Vertreter von folgenden Journalistenorganisationen: Bayerischer Journalisten-Verband, Deutscher Journalisten-Verband, DJV-Landesverband Hessen, impressum - Die Schweizer JournalistInnen, Journalistengewerkschaft in der GPA-dipp und Mediensektor in der GdG-KMSfB Publizistik, Online, Public Relation.

Lesen Sie mehr auf Newsroom.de, dem Branchendienst für Journalisten und Medienmacher: http://nsrm.de/-/2c3

Pressekontakt:

Bülend Ürük
Chefredakteur
Tel. 0049-15147155124
Twitter: www.twitter.com/buelend
chefredaktion@newsroom.de
www.newsroom.de
Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medienfachverlag Oberauer GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: