Medienfachverlag Oberauer GmbH

ARD und ZDF wehren sich gegen Vorwürfe von Wirtschaftsverbänden: "Dr. Göhner irrt"

Berlin (ots) - Schwere Vorwürfe gegen ARD und ZDF hat Dr. Reinhard Göhner, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, diese Woche in Berlin erhoben: "Es gibt keinen Wirtschaftsjournalismus mehr in den Öffentlich-Rechtlichen! Es gibt nur noch Verbrauchermagazine."

Die Kritik von Reinhard Göhner weisen Sprecher von ARD und ZDF gegenüber dem Branchendienst Newsroom.de deutlich von sich.

"Herr Dr. Göhner irrt", erklärt ARD-Sprecher Burchard Röver auf Anfrage von Newsroom.de: "Das Erste hat mit "Plusminus" als einziges Programm ein echtes Wirtschaftsmagazin in der Primetime, das keineswegs nur Verbraucherthemen aufgreift."

ZDF-Sprecher Thomas Hagedorn erklärt gegenüber dem Mediendienst Newsroom.de: "Das ZDF hat mit "WISO" seit 30 Jahren ein Wirtschafts- und Verbrauchermagazin im Programm, das weit über Service-Berichterstattung hinausgeht."

Lesen Sie den gesamten Beitrag auf Newsroom.de, den Branchendienst für Journalisten und Medienmacher: http://nsrm.de/-/23h

Pressekontakt:

Bülend Ürük
Chefredakteur
Twitter: www.twitter.com/buelend
chefredaktion@newsroom.de
www.newsroom.de

Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medienfachverlag Oberauer GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: