Medienfachverlag Oberauer GmbH

Baha Güngör: "Journalisten in der Türkei arbeiten mit Fäusten in Hosentaschen"

Bonn (ots) - Im Interview mit dem Branchendienst Newsroom.de warnt Baha Güngör, Chef des türkischen Programms des Auslandssenders "Deutsche Welle", davor, türkische Journalisten für ihre regierungsfreundliche Berichterstattung zu verurteilen.

"Ich kenne viele Fälle von Kolleginnen und Kollegen, die mit Fäusten in den Hosentaschen leider so arbeiten müssen. Das muss man auch verstehen und akzeptieren, dass der wirtschaftliche Existenzkampf anders nicht gewonnen werden kann. Schade ist nur, dass die Schere im Kopf immer mehr zum Einsatz kommt", so der erfahrene Journalist.

Güngör leitet seit 1999 das türkische Programm des Auslandssenders "Deutsche Welle". Er war der erste türkische Volontär einer deutschen Tageszeitung.

Im Newsroom.de-Interview erklärt Güngör, warum die Türken am Sonntag Tayip Erdogan mit überwältigender Mehrheit zu ihrem neuen Staatspräsidenten gewählt haben: "Erdogan hat den Menschen das gegeben, was sie schon seit vielen Jahrzehnten wollten: Ein neues Selbstwertgefühl, eine Identifikation, die leider nur über die Religion möglich war."

Lesen Sie das komplette Interview auf Newsroom.de, dem Branchendienst für Journalisten und Medienmacher: http://nsrm.de/-/20l

Pressekontakt:

Bülend Ürük
Chefredakteur
Tel. 0049 176 93827088
Twitter: www.twitter.com/buelend
chefredaktion@newsroom.de
www.newsroom.de
Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medienfachverlag Oberauer GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: