Medienfachverlag Oberauer GmbH

Verbraucherzentrale NRW erwartet strengere Werberichtlinien beim ZDF: "Über das juristisch erforderliche Maß hinaus"

Mainz (ots) - Schlank in den Sommer! Zehn Kilo in sieben Tagen! "Für immer schlank" - vor allem im Frühjahr wird intensiv für Mittelchen geworben, die die Kilos nur so purzeln lassen sollen. Eine echte, langfristige Wirkung ist bei den Tabletten aber kaum nachzuweisen.

Besonders gerne wird für Mittelchen, die auch laut unabhängigen Tests so gut wie keine Wirkung darauf haben, ob Menschen abnehmen oder nicht, im ZDF-Werbefernsehen geworben. So wurden im vergangenen Jahr im ZDF beispielsweise für das Schlankheitsmittel Formoline L112 laut Nielsen TV-Spots im Wert von 2,7 Millionen Euro brutto geschaltet.

Gegenüber dem Branchendienst Newsroom.de erklärte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, dass sie vom ZDF eine "stärkere Prüfpflicht" erwarte, das ZDF sollte "seine eigenen Richtlinien für Werbespots strenger gestalten - deutlich über das juristisch erforderliche Maß hinaus -, einfach weil ein öffentlich-rechtlicher Sender eine besondere gesellschaftliche Verantwortung trägt."

Das ZDF sieht auf Anfrage von Newsroom.de aber keinen Handlungsbedarf. Eine ZDF-Sprecherin: "Auf die Inhalte der Werbespots hat das ZDF keinen Einfluss."

Lesen Sie den gesamten Beitrag auf Newsroom.de, dem Branchendienst für Journalisten und Medienmacher: http://nsrm.de/-/1sd

Pressekontakt:

Bülend Ürük
Chefredakteur
Tel. 0049 176 93827088
Twitter: www.twitter.com/buelend
chefredaktion@newsroom.de
www.newsroom.de

Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medienfachverlag Oberauer GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: