Medienfachverlag Oberauer GmbH

Burda Moskau: Früherer Redakteur fordert freie Russische Demokratische Republik

Moskau (ots) - Der Journalist Dmitry Shulgin, der laut eigenen Angaben Mitte Februar 2014 auf Druck vom Verlagshaus Burda Moskau seine Kündigung als Redakteur bei der "Computerbild Russia" einreichte, träumt von einer "freien Russischen Demokratischen Republik".

Gegenüber dem Branchendienst Newsroom.de sagte der promovierte Philosoph: "Ich sehe keinen Weg, etwas in Russland zu verändern, solange die imperialen Machtmechanismen vorherrschen. Ich glaube, dass eine neue, freie Russische Demokratische Republik nur auf den Ruinen des zerfallenen russischen Imperiums wachsen kann, wie etwa in der Türkei nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches, oder in Österreich nach dem Zusammenbruch von Österreich-Ungarn."

Hubert Burda Media hatte gegenüber Newsroom.de widersprochen, dass es Druck auf Dmitry Shulgin ausgeübt habe, um ihn zur Kündigung zu bewegen.

Angeblicher Grund für den Ärger mit Burda sei ein Eintrag auf seiner persönlichen Facebookseite gewesen, bei dem er deutliche Worte gegen die russische Einmischung in der Ukraine fand, so Dmitry Shulgin zu Newsroom.de.

Lesen Sie mehr auf Newsroom.de, dem Branchendienst für Journalisten und Medienmacher: http://nsrm.de/-/1p7

Pressekontakt:

Bülend Ürük
Chefredakteur
Tel. 0049 176 93827088
Twitter: www.twitter.com/buelend
chefredaktion@newsroom.de
www.newsroom.de

Original-Content von: Medienfachverlag Oberauer GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Medienfachverlag Oberauer GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: