RTL II

Popstars: Nur die Besten erreichten die Finalrunde! RTL II weist Vorwürfe von vorzeitig ausgeschiedenem Jury-Mitglied zurück

    München (ots) - RTL II verwahrt sich entschieden gegen die
öffentlichen Vorwürfe des aufgrund unterschiedlicher Auffassungen
vorzeitig ausgeschiedenen Jury-Mitglieds Noah Sow. Vorausgegangen
waren unüberbrückbare Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Jury
und zwischen Frau Sow und dem Produzenten Herrn Roost. Frau Sow hat
daraufhin ihre Mitgliedschaft in der Jury vorzeitig beendet. Sie hat
somit bei den finalen Entscheidungen nicht mitgewirkt. Herr Roost hat
bereits juristische Schritte gegen Frau Sow eingeleitet.
    
    Zu den Vorwürfen von Frau Sow stellt RTL II fest:
    
    1. "Das Casting soll ein abgekartetes Spiel gewesen sein": Die
Castings und die Auswahlverfahren haben wie in der Sendung
dargestellt stattgefunden. Es wurde gecastet, um die besten
Kandidaten zu finden und nicht, weil die Besten schon feststanden.
    
    2. "Bei "Popstars" gab es ein Drehbuch": Jede professionelle
Produktion hat einen Dreh- und Produktionsplan, der festlegt, welche
Inhalte bis zu welchen Terminen fertig produziert sein sollen. Im
Falle von POPSTARS 2 basiert dieser auf den Erfahrungen der ersten
Staffel.
    
    3. "Die Sieger standen lange fest": Diese Behauptung entbehrt
jeglicher Grundlage. Die Sieger wurden, wie in der Sendung
dokumentiert, erst zum Schluss bestimmt. Dazu Jury-Kollege Dee: "Erst
am Tag der Verkündung der Band standen die Sieger fest!"
    
    4. "Die Juroren seien Marionetten gewesen": Bei unterschiedlicher
Auffassung in der Bewertung von Bewerbern/-innen entschied die
Mehrheit der Jury; dabei stand der Jury das gesamte kompetente Team
(Plattenfirma, Produktion, Vocal Coach, Choreograph und Redaktion)
mit professionellem Rat zur Seite. Offensichtlich konnte sich Frau
Sow den Mehrheitsentscheidungen ihrer Jury-Kollegen nicht immer
anschließen.
    
    5. "Bei der Produktion wurden Emotionen gezüchtet": Kurz vor den
finalen POPSTARS-Entscheidungen sind Emotionen vergleichbar der 89.
Minute eines Länderspiels der Fußball-Nationalmannschaft beim Stand
´Unentschieden´. Hier bedarf es keiner künstlichen Nachhilfe!
    
    
ots Originaltext: RTL II
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

RTL II Presse & PR
Barbara Faltermeier
Tel.: 089 / 64185-655
Fax.: 089 / 64185-659
E-Mail: barbara.faltermeier@rtl2.de

Matthias Trenkle
Tel.: 089 / 64185-625
Fax: 089 / 64185-465
E-Mail: matthias.trenkle@rtl2.de

Original-Content von: RTL II, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: RTL II

Das könnte Sie auch interessieren: