RTL II

Zur Pressemitteilung des GSJP-Vorsitzenden Ring v. 10.4. 2001
"RTL II-Geschäftsführer stellt sich ausserhalb der Spielregeln unserer dualen Rundfunkordnung"

    München (ots) - RTL II-Geschäftsführer Josef Andorfer antwortet
Wolf-Dieter Ring:
    
    Statt Facts, Verdächtigungen
    
    Eines der grossen Ereignisse der Münchner Medientage vor vier
Jahren stand unter dem Motto "Die Quote ist die Qualität". Für dieses
Motto standen auf dieser Tagung uneingeschränkt ein: Dr. Helmut
Thoma, damals Geschäftsführer von RTL und heute Medienberater von
NRW-Ministerpräsident Clement, Georg Kofler, damals Chef von Pro
Sieben, der Schauspieler Klaus-Jürgen Wussow, Jürgen Schau,
Geschäftsführer ColumbiaTriStar und der Journalist und
rundy-Chefredakteur Reginald Rudorf.
    
    Mein Vortrag vor Vertretern der Landesmedienanstalten am Montag
dieser Woche hat sich vor allem auf die Aussagen der zitierten
Persönlichkeiten auf den Münchner Medientagen bezogen, an der auch
Michael Hanfeld von der FAZ teilnahm.
    
    Meine Aussage war und ist: "Die Quote ist die Qualität. Die Quote
ist der Zuschauer - genau so wie der Wahlzettel des Bürgers dessen
Quote für die von ihm gewählte politische Qualitität ist.
    
    Nirgends aber habe ich in meinem Vortrag oder sonstwo behauptet,
was Professor Ring unterstellt, dass ich nämlich die ...."Quote zum
alleinigen Massstab dessen" gemacht habe..."was im Fernsehen gezeigt
werden kann."
    
    Eine derartige Aussage ist im Wortlaut meines Manuskripts an
keiner Stelle auch nur in Andeutung zu lesen  -  bekanntlich kann im
Fernsehen all das gezeigt werden, was den allgemeinen
Programmrichtlinien entspricht.
    
    Professor Ring unterstellt uns, wir wollten unkontrollierte
Zustände wie im Internet im Fernsehen einreissen lassen. Das stimmt
nicht. Qualität bedeutet für uns auch immer Qualitätskontrolle: Das
RTL II-Programm wird immer den Grundsätzen des Rundfunkstaatsvertrags
entsprechen. In demokratischen Zeitläuften ist die Quote das Votum
des freien Bürgers, des Zuschauers!
    
    Rings Einlassung, RTL II habe die Pornografievorwürfe nicht
beachtet, weise ich zurück: RTL II hat dies beachtet und die
Reduzierung von Erotik-Filmen im Programm bereits realisiert.
    
    gez.  Josef Andorfer, Geschäftsführer RTL II
    
    
ots Originaltext: RTL II
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


PS: Der volle Wortlaut des Andorfer-Referats kann über die RTL
II-Pressestelle, Barbara Faltermeier, Tel. 089/64185-655 oder
089/64185-400 abgerufen werden.

Original-Content von: RTL II, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: RTL II

Das könnte Sie auch interessieren: