RTL II

Landesmedienanstalt Bayern: Big Brother ist medienrechtlich nicht zu beanstanden!

München (ots) - In der Diskussion um die Spielshow "Big Brother", mehren sich sachliche Töne sachkundiger Experten: Nach Reuters (Quelle: www.orf.at/orfon/), sieht Prof. Wolf-Dieter Ring, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, Vorsitzender der Gemeinsamen Stelle Jugendschutz und Programm der Landesmedienanstalten sowie Autor zahlreicher Standardwerke zum Thema Medienrecht-Rundfunk, dem Start von "Big Brother" relativ gelassen entgegen. Zwar stehe er der Sendung skeptisch gegenüber, eine Vorverurteilung widerspreche aber dem Grundsatz der Pressefreiheit. Die Idee der Sendung sei per se medienrechtlich nicht zu beanstanden: "Das ist mit den Mitteln der Programmgrundsätze nicht zu unterbinden." ots Originaltext: RTL II Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de RTL II Leitung Marketing & Kommunikation Dr. Conrad F. Heberling Tel: 089-64185-400 Fax: 089-64185-699 Email: conrad.heberling@rtl2.de Original-Content von: RTL II, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: