RTL II

RTL II-Chef Josef Andorfer: "Schluss mit der politischen Stimmungsmache gegen BIG BROTHER!"

München (ots) - Eine sofortige Beendigung der einseitigen, politischen Stimmungsmache gegen das RTL II-TV-Projekt "Big Brother" fordert jetzt RTL II-Geschäftsführer Josef Andorfer. Es sei erschreckend, wie hier ohne jegliche Sachkenntnis eine politische Vorverurteilung dieses neuartigen TV -Formates vorgenommen würde. RTL II Geschäftsführer Josef Andorfer kritisiert: "Weder bei der für dieses Projekt verantwortlichen Produktionsfirma noch bei RTL II haben sich die Politiker, die jetzt in der Öffentlichkeit ihr Stimme erheben, ausführlich über inhaltliche und organisatorische Details des Projektes informiert". Deswegen sei die gegenwärtige, über die Medien geführte, politische Diskussion auch im Interesse der Fernsehzuschauer wenig hilfreich. Josef Andorfer fordert die Politiker auf, einen konstruktiven Dialog mit den Beteiligten zu suchen und die Informationsangebote des Senders zu nutzen. Die Politik sei darüber hinaus gegenwärtig sicherlich nicht in der Position, mit dem moralischen Zeigefinger zu winken. Josef Andorfer verweist erneut darauf, dass sich das "Big Brother"-Format in vollem Umfang auf dem Boden geltender Rechtsnormen bewege. So solle man letztendlich dem Fernsehzuschauer eine Bewertung des Programms überlassen. Schließlich würden nicht nur alle Kandidaten freiwillig bei "Big Brother" mitmachen, sondern auch dem Zuschauer sei es freigestellt, sich die Sendung anzuschauen. ots Originaltext: RTL II Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: RTL II Leitung Marketing & Kommunikation Dr. Conrad F. Heberling Tel: 089-64185-400 Fax: 089-64185-649 Email: conrad.heberling@rtl2.de Original-Content von: RTL II, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: