Messe Berlin GmbH

bautec 2016: Starkes Ausstellerinteresse an metall IT
Ausstellung und Fachprogramm informieren umfassend über Chancen und Risiken der Software-Nutzung

Berlin (ots) - Die Digitalisierung in der Baubranche nimmt stetig zu. Den daraus entstehenden Chancen, aber auch lauernden Risiken wie Hacken, Datenklau und Viren widmet sich am 18. Februar im Rahmen der bautec 2016 die vierte metall IT. Der integrierte Messe- und Konferenzbereich verbindet die beiden Themen Software und Metallhandwerk miteinander und fungiert als wichtiger Treffpunkt für die Branche. Das Angebot im Marshall-Haus richtet sich an Metallbauer, Planer, Architekten, Bauingenieure sowie an kleine und mittelständische Unternehmen.

Attraktive Ausstellung zeigt aktuelle Produkte und IT-Lösungen

Die Besucher werden in Produktpräsentationen kompakt an einem Tag über Neuheiten und aktuelle Entwicklungen in der Branche informiert. "Die metall IT ergänzt das Portfolio der bautec in idealer Weise. Die Baubranche hat sich stark verändert - auch hier funktioniert ohne IT nichts mehr! Der Bereich hat sich in den letzten Jahren zu einem kleinen, aber feinen Fachsegment der bautec entwickelt. Wir verzeichnen kontinuierlich steigende Besucher- und Ausstellerzahlen", so Esther Piehl, Projektleiterin der bautec.

Mit dabei sind in diesem Jahr acht Neuaussteller, darunter elumatec AG, Premiumanbieter im Bereich Profilbearbeitung für unterschiedlichste Anforderungen und Werkstoffe, sowie PROFLEX VERTRIEB GmbH, Softwareanbieter für Kunden der metallverarbeitenden Fertigung. Weiterhin gezeigt werden unter anderem Produkte wie ERP-Systeme, PDM-Systeme, AVA-Software, Büro- und Management-Anwendungen, CAD- sowie Tragwerksplanungsprogramme.

Informatives Rahmenprogramm für Branchenkenner und Unternehmen Neben der Ausstellung erhalten Besucher in den Fachvorträgen wertvolle Informationen über technische Entwicklungen und das Normenwesen. Nicht nur Profis kommen auf ihre Kosten, auch Unternehmen - unabhängig von Unternehmensgröße oder IT-Kenntnissen - können hier Fragen zur Software-Nutzung klären.

In diesem Jahr geht es um Veränderungen bei der Normierung sowie die Gefahren, die die steigende Digitalisierung mit sich bringt, wie Hacken, Datenklau und Viren. Zudem wird der Frage nachgegangen, wie das Instrument IT aktiv genutzt werden kann, um Unternehmensprozesse im Sinne einer höheren Wettbewerbsfähigkeit zu erleichtern, zu optimieren und abzusichern.

Partner der metall IT sind Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, die Handwerkskammern Berlin und Frankfurt (Oder), Komzet Kompetenzzentrum Zukunftstechnologien im Handwerk, Landesinnungsverband Metall Berlin-Brandenburg, Verband der Metall-und Elektroindustrie in Berlin und Brandenburg, ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH sowie der Charles Coleman Verlag.

Das Fachprogramm im Überblick

18. Februar, Marshall-Haus 
Das detaillierte Kongressprogramm inklusive der Vortragsthemen der 
einzelnen Referenten ist zu finden unter
http://www.bautec.com/DieMesse/MetallIT/Kongress/ 
10 - 11:30 Uhr                Neues aus der Normung -
                              Konsequenzen für die tägliche Arbeit

                              Moderation
                              Dipl.-Ing. Erwin Kostyra
                              Präsident des Bundesverbandes Metall
                              und des Landesinnungsverbandes Metall
                              Berlin-Brandenburg

                              Referenten
                              Dipl.-Ing. Karsten Zimmer
                              Bundesverband Metall - Vereinigung
                              Deutscher Metallhandwerke

                              Baudirektorin Dipl.-Ing. Maja Tiemann
                              Deutsches Institut für Bautechnik,
                              Leiterin des Referates III 3
                              "Brandverhalten von Bauteilen"

                              Dipl.-Ing. Jörg Dombrowski
                              M&T metallhandwerk

12:30 - 14 Uhr                Digitalisierung und IT-Sicherheit
                              Moderation
                              Dipl.-Ing. Erwin Kostyra
                              Präsident des Bundesverbandes Metall
                              und des Landesinnungsverbandes Metall
                              Berlin-Brandenburg

                              Referenten
                              Prof. Holger Jahn, Fachhochschule
                              Potsdam, Fachbereich Design I Mobilität
                              & Gestaltung

                              Heiko Behrendt
                              Unabhängiges Landeszentrum
                              für Datenschutz Schleswig-Holstein

14:30 - 16 Uhr                Digitalisierung von Arbeitsprozessen -
                              praxisorientierte Trends in der
                              Hauptstadtregion
                              
                              Moderation 
                              Siegfried Helling, Berlin Partner für
                              Wirtschaft und Technologie GmbH
                              Uwe Radloff, ME-Netzwerk

                              Referenten
                              Uwe Radloff
                              ME-Netzwerk

                              Diana Zeitschel
                              Brandenburgische Technische
                              Universität Cottbus-Senftenberg

                              Prof. Dr.-Ing. Stephan Schäfer
                              Hochschule für Technik und Wirtschaft
                              Berlin

                              Siegfried Helling
                              Berlin Partner für Wirtschaft und
                              Technologie GmbH 

Pressekontakt:

bautec
Daniela Gäbel
Pressereferentin
Messedamm 22
14055 Berlin
gaebel@messe-berlin.de
Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: