Messe Berlin GmbH

Berlin, Bauen, bautec 2016
Vorbereitungen für die führende Baufachmesse im Norden und Osten Deutschlands laufen auf Hochtouren

Berlin (ots) - Die Berliner Baubranche boomt. Nach jüngsten Angaben der Fachgemeinschaft Bau konnte die Hauptstadt im ersten Halbjahr 2015 verglichen mit dem Vorjahreszeitraum ein deutliches Umsatzplus von 6,9 Prozent erzielen. Die vom 16. bis 19. Februar 2016 stattfindende bautec reiht sich in die positive Entwicklung mit ein. Rund fünf Monate vor Startschuss der Messe ist beispielsweise die beliebte Dachhalle unter dem Motto "Mission Dach" nahezu ausgebucht.

Branchenmarktführer wie Wienerberger haben sich schon ihre Teilnahme für 2016 gesichert. "Als führender deutscher Anbieter von hochwärmedämmenden Ziegelsystemen steht für uns der individuelle Kundenkontakt an erster Stelle. Daher werden wir auch auf der bautec als eine der bedeutenden Baufachmessen präsent sein", so Diego Dittmers, Vertriebsleiter der Wienerberger GmbH. "2016 können sich die Fachbesucher hier zentral über Produkte und Praxisbeispiele unseres umfangreichen Sortiments aus Koramic Dachlösungen, Poroton Wandlösungen, Terca Fassadenlösungen, Penter Pflasterklinker sowie Kamtec Schornsteinlösungen informieren."

Auch insgesamt ist der bisherige Anmeldestand sehr erfreulich. Der wachsende SHK-Bereich wird mit angesehenen Ausstellern wie Geberit, Viessmann und Vaillant aufwarten. Auch für Neuaussteller wird die bautec immer attraktiver. Premiere auf der Messe feiern im nächsten Jahr Unternehmen wie Vinylit, Klöber, Firestone Building Products, Werzalit und PERI. "Wir haben uns für die bautec entschieden, da die Messe eine ideale Plattform bietet, um sich mit Kunden und Interessenten aus der Bau- und Gerüstbaubranche auszutauschen", so Detlef Heise, Niederlassungsleiter PERI Berlin. "Sie bietet uns zudem die Möglichkeit, unsere innovativen Produkte einem breiten Publikum zu präsentieren."

Die Fachbesucher erwartet auf 36.000 m² das gesamte Portfolio der Branche. Der energetische Systemverbund von Gebäudehülle und intelligenter Gebäudetechnik, der Einsatz modernster Baustoffe und Techniken sowie Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Klimaschutz stehen dabei im Mittelpunkt.

Mit intelligenten Produkten und Dienstleistungen hat die Messe in den vergangenen Jahren ihren klassischen Kernbereich immer stärker ausgebaut und Segmente inhaltlich weiterentwickelt. Für 2016 ist beispielsweise eine verstärkte Einbindung der Baumaschinen- und Baugeräte sowie der Kommunaltechnik und Umwelttechnik geplant. Das neu entwickelte Konzept bietet Ausstellern eine neue kostengünstige Plattform, ihre Fahrzeuge, Maschinen und Geräte praxisnah zu präsentieren.

Neben der Ausstellung wird auf der bautec 2016 auch ein hochkarätiges Rahmenprogramm geboten. Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie zahlreichen Verbänden der Bauwirtschaft planen die Messemacher ein breites Kongress- und Tagungsprogramm, darunter erstmalig eine bundesweite Veranstaltung zur Nachwuchs- und Fachkräftesicherung.

Dachhalle weiter erfolgreich

Die seit Jahren erfolgreich gebuchte "Dachhalle", in der ein breites Angebot von Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik sowie Solartechnik und Holzbau gezeigt wird, ist bereits zum jetzigen Zeitpunkt nahezu komplett belegt. Die Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin und die Messe Berlin freuen sich über eine erlesene Ausstellerliste, zu der u.a. Würth, Creaton, Braas, Jacobi, Röben Tonbaustoffe und Velux gehören.

Das steigende Interesse der Industrie am Konzept der Dachhalle ist auch ein Kompliment an die erfolgreiche Zusammenarbeit der Messe Berlin mit der Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin. "Die Bedeutung der bautec ist für die Dachdeckerbranche enorm, da sie die einzige überregionale Baufachmesse in Nordostdeutschland ist. Von Hamburg über Hannover bis hin zu Leipzig und Dresden gibt es für unsere Aussteller keine vergleichbare Messe. Gemeinsam mit den Partnern aus Industrie und Handel präsentiert die Branche hier geballt ihre Leistungsfähigkeit rund ums Dach, so Rüdiger Thaler, Geschäftsführer der Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin.

SHK-Bereich auf Wachstumskurs

Der Bereich Heizung, Sanitär und Klima gewinnt auf der bautec zunehmend an Bedeutung. Für die Veranstaltung 2016 haben sich bereits renommierte Firmen wie Hansgrohe, Keramag, BWT und Grünbeck sowie alle führenden Heizungshersteller wie Viessmann, Buderus, Junkers, Brötje, Fröling und Wolf angemeldet. Im April hatte die Messe Berlin ihre Kooperation mit der Innung SHK Berlin und dem Fachverband SHK Land Brandenburg für drei weitere erfolgversprechende Veranstaltungen festgeschrieben. "Die bautec erfüllt für uns als Hauptstadtmesse eine zentrale Funktion für die Bereiche Heizung, Sanitär und Klima ", so Andreas Schuh, Obermeister der SHK Innung Berlin. "Das ganzheitliche Messekonzept, das neben dem Handwerk auch Planer, Architekten und die Wohnungswirtschaft einschließt, halten wir für ein Zukunftskonzept, dessen Entwicklung wir aktiv mitgestalten wollen."

Bundesministerien unterstützen Rahmenprogramm

In einem vielfältigen Kongress- und Tagungsprogramm können die Fachbesucher ihr Wissen über bau- und energiepolitische Themen vertiefen. Am Eröffnungstag der bautec plant das Bundesbauministerium nach der offiziellen Eröffnung durch Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks einen Kongress zu aktuellen baupolitischen Themen. Am Donnerstag (18.2.) wird ein Netzwerktreffen zum Thema "Effizienzhaus Plus" stattfinden.

Am gleichen Tag wird erstmals eine bundesweite Veranstaltung zum Thema Nachwuchs- und Fachkräftesicherung stattfinden. Das Event wird vom Bundeswirtschaftsministerium, den Verbänden der Bauwirtschaft, der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) sowie der Messe Berlin und dem RKW Kompetenzzentrum, RG-Bau, gemeinschaftlich veranstaltet. Weitere Highlights für die Fachbesucher sind die Bauherrenpreisverleihung in den Kategorien Neubau und Modernisierung sowie das Symposium zum Thema "Mehr Wohnungsneubau - Klasse und Masse" jeweils am 17. Februar. Bei der Preisverleihung des Wettbewerbs "Auf IT gebaut - Bauberufe mit Zukunft" am gleichen Tag werden kreative Ideen für Softwarelösungen aus den vier Kategorien Baubetriebswirtschaft, Architektur, Bauingenieurwesen und dem gewerblich-technischen Bereich ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Daniela Gäbel
Pressereferentin
Messedamm 22
14055 Berlin
gaebel@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: