Messe Berlin GmbH

Internationale Tourismus-Börse ITB Berlin 2001 vom 3. bis 7. März
Eröffnungsbericht (Teil 2/7)

Berlin (ots) - Messe Berlin erwartet über 60.000 Fachbesucher Die Messe Berlin erwartet zur ITB Berlin 2001 wieder über 60.000 Fachbesucher aus über 190 Ländern und Gebieten. An erster Stelle unter den Besuchsmotiven steht die Anbahnung neuer geschäftlicher Kontakte. Die Fachbesucher kommen aber auch auf die ITB Berlin, um sich über den Markt zu informieren, zur beruflichen Fortbildung, um Geschäftsbeziehungen zu pflegen, zur Konkurrenzbeobachtung und zur beruflichen Neuorientierung. Unter den Tourismus-Fachleuten sind Entscheidungsträger, aber auch Vorstandsmitglieder, Geschäftsführer und leitende Angestellte. Auch das beweist den Rang der ITB Berlin. Rund 7.000 Journalisten aus über 90 Ländern berichten aus Berlin über die ITB 2001. ITB Berlin 2001 wieder mit zwei Fachbesuchertagen Die Internationale Tourismus-Börse ITB Berlin 2001 wird wieder an zwei Tagen nur für Fachbesucher geöffnet sein. Die Fachbesuchertage der ITB Berlin sind Montag, 5. März, und Dienstag, 6. März. ITB 2001: Geografische Gliederung (Stand: 30. Januar 2001) Die Fachmesse der internationalen Tourismus-Wirtschaft wird auch zur Internationalen Tourismus-Börse ITB Berlin 2001 weitestgehend nach geografischen Gesichtspunkten geordnet. Mit dieser Ordnung kommt die Messe Berlin den Bedürfnissen ihrer Aussteller und Fachbesucher entgegen und passt sich den Anforderungen des Marktes an: Aussteller aus der Slowakischen Republik, der Tschechische Republik, Ungarn, Rumänien und Serbien werden zur ITB 2001 in der Halle 1.1. zu finden sein, in der Halle 1.2 Andorra und Spanien. In der Halle 2.1 stellen sich Italien, Malta, Montenegro, die Republik Kroatien und San Marino vor. Die Tourismus-Fachleute und das reiseinteressierte Publikum finden Frankreich, Griechenland, Monaco, Portugal und Zypern in der Halle 2.2 und in der Halle 3.1 die Staaten der Karibik und Mittelamerikas. In der Halle 3.2 haben Bulgarien, Georgien, Russland, die Türkei und Weißrussland ihren Platz. Mexiko und die Staaten Südamerikas legen in der Halle 4.1 und Kanada und die USA in der Halle 4.2 ihr touristisches Angebot vor, Belgien, Luxemburg und die Niederlande in der Halle 7.2 c. Polen ist in der Halle 15.1 untergebracht. Die Ukraine wirbt für ihre Tourismus-Wirtschaft in der Halle 16. In der Halle 17 sind Liechtenstein, EJR Mazedonien, Österreich, die Schweiz und Slowenien präsent. Aussteller aus Dänemark, den Färöer Inseln, Finnland, Island, Norwegen und Schweden sind in der Halle 18 zu finden. In dieser Halle sind auch die Aussteller aus Großbritannien und Irland untergebracht. Und auch die Baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sind in der Halle 18 vertreten. Die afrikanischen Staaten legen der internationalen Tourismus-Wirtschaft ihr Angebot in der Halle 20 und 21 vor. Algerien hat seinen Messestand in der Halle 21a. Unternehmen aus den nordafrikanischen Ländern Ägypten, Marokko und Tunesien werben mit ihren Angeboten in der Halle 21b. Geschäftspartner aus aller Welt erwarten Israel, Jordanien, der Libanon und die Palästinensischen Gebiete in der Halle 22a und in der Halle 22b sind die Vereinigten Arabische Emirate, Katar, Kuwait , Oman und Saudi-Arabien vertreten. In der Halle 23a sind Australien und die Südsee-Inseln mit ihren touristischen Angeboten zu finden. Bahrein, der Iran, der Jemen und Syrien sind in der Halle 23b, wo auch Kasachstan, Kirgisistan, Turkmenistan und Usbekistan vertreten sind. Brunei, die Volksrepublik China, Hongkong (Sonderverwaltungszone der VR China), Japan, Korea, DRV Korea (am PATA-Stand), Macao (Sonderverwaltungszone der VR China), die Philippinen, Singapur und Taiwan sind in der Halle 26a platziert. In der Halle 26b erwarten Indonesien, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Thailand und Vietnam die Fachbesucher aus aller Welt. In der Halle 26c sind Bangladesh, Bhutan, Indien, die Malediven, die Mongolei, Nepal, Pakistan und Sri Lanka vertreten. Es folgt Teil 3 ots Originaltext: Internationale Tourismus-Börse ITB Berlin 2001 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Pressekontakt: Peter Köppen Presse und Öffentlichkeitsarbeit Telefon 030 / 3038 2275 Telefax 030 / 3038 2141 E-Mail: presseteam-03@messe-berlin.de Messe Berlin GmbH Messedamm 22 D-14055 Berlin Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: