Messe Berlin GmbH

Messeplatz Berlin 2001
Veranstaltungskalender dicht gedrängt
Rund 70 Messen im nächsten Jahr unter dem Funkturm

    Berlin (ots) - Ein Blick auf den dicht gedrängten Terminkalender
des Jahres 2001 macht es deutlich: Der Messeplatz Berlin legt in
seinen Kompetenzfeldern "Life Sciences" "Information &
Communication", "Travel & Logistics", "Facility & Construction" sowie
"Business to Consumer Events" kräftig zu und wird für die
unterschiedlichsten Branchen zu einem zentralen Marktplatz für
Handel, Handwerk sowie für Entscheider aus Politik und Wirtschaft.
    
    Bereits zum jetzigen Zeitpunkt liegen der Messe Berlin
einschließlich der Eigenveranstaltungen rund 70 verbindliche
Buchungen bzw. Optionen von Messen und Ausstellungen vor, die vom
unverwechselbaren Flair der deutschen Hauptstadt, ihrer zentralen
Lage und der attraktiven Infrastruktur profitieren. Zu den
Topereignissen des Messejahres 2001, zu denen rund 18.000 Aussteller
und 1,8 Millionen Besucher erwartet werden, zählen die FRUIT
LOGISTICA, internationale Messe für Früchte- und Gemüsemarketing, die
Internationale Grüne Woche Berlin, die Internationale Tourismus-Börse
ITB Berlin, die Internet World Berlin, die CMS 2001, Fachmesse für
Reinigungssysteme, Gebäudemanagement und Dienstleistungen, sowie die
Internationale Funkausstellung, der absolute Höhepunkt in der zweiten
Jahreshälfte.
    
    Neu im Veranstaltungskalender 2001 sind die "Build IT Berlin",
Fachmesse für Informationstechnologie und Kommunikation im Bauwesen,
die "public design", Fachmesse für die Einrichtung des öffentlichen
Raumes, "Angeln & Jagen", Verbraucher-Ausstellung für Fischer, Jäger
und Naturfreunde, "COSMETICA Berlin", Fachmesse der Kosmetikbranche,
und "American Way of Life".
    
    FRUIT LOGISTICA 2001
    Internationale Fachmesse für Früchte- und Gemüsemarketing Berlin
    (18. - 20. Januar)
    
    Die erfolgreiche Entwicklung der FRUIT LOGISTICA als
internationale Leitmesse des Fruchthandels wird sich auch im
kommenden Jahr mit einer eindrucksvollen Präsentation von über 600
Ausstellern aus allen Kontinenten fortsetzen. Wenn vom 18. -  20.
Januar 2001 zum neunten Mal die Internationale Fachmesse für das
Früchte- und Gemüsemarketing ihre Pforten auf dem Berliner
Messegelände öffnet, werden alle wichtigen Handelspartner aus dem
"grünen Sortiment" auf einer um mehr als 30 Prozent vergrößerten
Ausstellungsfläche (24.000qm brutto) vertreten sein. Die
Themenpalette des Rahmenprogramms reicht von einer Situationsanalyse
im Lebensmitteleinzelhandel über E-Commerce im Fruchtgeschäft bis hin
zu gesundheitlichen Aspekten von frischem Obst und Gemüse.
    
    Internationale Grüne Woche Berlin 2001
    (19. - 28. Januar)
    
    Die Internationale Grüne Woche Berlin feiert im kommenden Jahr ihr
75-jähriges Bestehen. Vom 19. - 28. Januar 2001 findet sie zum 66.
Mal seit 1926 statt und unterstreicht mit einem umfassenden Angebot
aus allen Kontinenten ihren Stellenwert als weltweit einzigartige
Ausstellung für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Rund 60
Länder werden im Jahr 2001 ihre Spezialitäten und die Vielfalt ihrer
Erzeugnisse präsentieren. Marokko wird zum 40. Mal teilnehmen und
stellt seine Produkte anlässlich dieses Jubiläums  in einer eigenen
Halle (7.2a) vor. Auch die inländische Konkurrenz nutzt die Grüne
Woche immer stärker als Schaufenster für ihre landestypischen
Produkte. Schon sieben Bundesländer - Niedersachsen, Brandenburg,
Schleswig-Holstein, Sachsen, Rheinland-Pfalz sowie auf erweiterten
Ausstellungsflächen Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern -
vermarkten ihre Erzeugnisse in eigenen attraktiven Präsentationen. In
Halle 20 steht die Beteiligung der Centralen Marketing-Gesellschaft
der Deutschen Agrarwirtschaft (CMA) 2001 unter dem Motto "Aus unseren
Regionen - mit Freude genießen". Weitere Höhepunkte der Grünen Woche
2001 sind unter anderem der "BIO MARKT", der "ErlebnisBauernhof", die
"4. Bundesschau Kaltblutpferde", die Sonderschau des
Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zum
Thema "Qualität" sowie die Internationale Blumenhalle mit dem Motto
"Blumenhölle am Vulkan".
    
    Heim-Tier & Pflanze 2001 Berlin
    (19. - 28. Januar)
    
    Als attraktiver Teil der Internationalen Grünen Woche Berlin
wendet sich die Heim-Tier & Pflanze 2001 Berlin in Halle 2.2 sowohl
an das interessierte Publikum als auch an die Fachleute der Branche.
Neun Tage lang stehen die artgerechte Heimtierhaltung, die
fachgerechte Behandlung von Pflanzen im häuslichen Bereich sowie
vielfältige Informationen über den Tier- und Naturschutz im
Mittelpunkt einer quicklebendigen, farbenfrohen und informativen
Präsentation. Darüber hinaus zeigen die Hersteller von
Heimtiernahrung und Bedarfsartikeln sowie der regionale Zoofachhandel
die aktuelle Angebotspalette.
    
    27. MultiServa und 8. MultiNova
    (24. - 25. Januar)
    
    Zum 27. Mal informiert die MultiServa mit Beiträgen aus Praxis und
Wissenschaft über Trends in der Gemeinschaftsverpflegung. Unter dem
Motto "Dienstleistung, Verpflegung - professional managen" geht es am
24. und 25. Januar unter anderem um Kundenorientierung und die neue
Management-Philosophie "Balanced Scorecard". Begleitet wird der
Kongress im ICC Berlin von der 8. Neuheitenmesse MultiNova 2001.
    
    Erneuerbare Energien Berlin
    (25. - 27. Januar)
    
    Durch die Entwicklung moderner Technologien stehen alternative
Energien kurz vor dem Durchbruch zu einer breiteren Nutzung. Für die
Landwirtschaft und den ländlichen Raum stellt die Produktion
beziehungsweise Verwendung von Bio-, Solar-, Wind- und Wasserenergie
nicht nur eine zusätzliche Einkommensquelle dar, sondern trägt auch
zur Senkung der Betriebskosten bei. Vor diesem Hintergrund wendet
sich vom 25. -  27. Januar in Halle 14.2 der Fachteil "Erneuerbare
Energien" im Rahmen der Grünen Woche 2001 an Landwirte als Erzeuger
und Nutzer erneuerbarer Energien, an Entscheidungs-träger aus
Gemeinden und Behörden, an Hersteller und Händler sowie an das
interessierte Publikum.
    
    Grünes Geld Berlin 2001
    (25. - 27. Januar)
    
    Besondere Synergieeffekte zu "Erneuerbare Energien" ergeben sich
im kommenden Jahr durch "Grünes Geld", eine vom 25. - 27. Januar
parallel laufende Messe für ökologische Finanzanlagen und ethisches
Investment. Dabei handelt es sich beispielsweise um
Umwelt-Investmentfonds, Windkraftbeteiligungen oder "Grüne Aktien".
Nach der Premiere in Hamm im September 1999 findet die Messe erstmals
in Halle 15.2 im Rahmen der Grünen Woche statt. Ein messebegleitender
Kongressteil mit mehr als 20 Vorträgen gibt einen Überblick über
aktuelle Trends und Perspektiven beim ökologischen und ethischen
Investment.
    
    Build IT Berlin 2001
    Fachmesse für IT und Kommunikation im Bauwesen
    (7. - 9. Februar 2001)
    
    Mit der Build IT Berlin findet erstmals eine neue, eigenständige
Fachmesse der Messe Berlin zu Informations- und
Kommunikationstechnologien für das Bauwesen statt. Damit wird für die
Branche, in der diese Technologien eine immer bedeutendere Rolle
spielen, unter dem Berliner Funkturm eine eigene Plattform
geschaffen. Auf der Build IT Berlin 2001 wird Architekten,
Ingenieuren, der Bauindustrie und dem Baugewerbe,
Generalunternehmern, Bauträgern und Schlüsselfertigbauern,
Baustoffherstellern und Baustoffhandel, dem Facility Management sowie
Baubehörden ein umfassendes Angebot an Informationen, Problemlösungen
und Produkten, an Soft- und Hardware präsentiert. Ein besonderes
Augenmerk richtet die neue Fachmesse für IT und Kommunikation im
Bauwesen auch auf den beruflichen Nachwuchs.  
    
    Internationale Tourismus-Börse ITB 2001
    (3. - 7. März)
    
    Als Kommunikations- und Marketingforum der internationalen
Tourismus-Wirtschaft hat die ITB Berlin 2001 wieder starke
Anziehungskraft auf touristische Unternehmen aus allen Kontinenten.
Erneut wollen sich über 8.000 Aussteller aus über 180 Ländern und
Gebieten beteiligen. Die ITB Berlin ist Weltmarktführer, die größte
Dienstleistungsmesse der Tourismus-Wirtschaft und eine der Leitmessen
der Messe Berlin. Mit einem Anteil von 75 Prozent ausländischer
Unternehmen gehört sie zu den internationalsten Messen. Die ITB
Berlin bietet ein Kommunikations- und Marketingforum für direkte
Fachgespräche, Geschäftsabschlüsse sowie für Kontakt- und
Imagepflege. Neben den Länder-Präsentationen spielen die
eigenständigen Marktsegmente "Airlines", "Kreuzfahrten",
"Senioren-Reisen", das "ITB Youth Travel Centre"und das Marktsegment
" Travel Technology", dem zur ITB 2001 mehr Platz eingeräumt wird.
Neu ist das Forum für Kulturschaffende und Kultureinrichtungen, für
Spezialveranstalter und Dienstleister unter dem gemeinsamen Thema:
"Culture meets Tourism". Ein weiteres Highlight ist das "ITB
Wissenschafts-Zentrum" mit seinem Fachkongress "Progress in Tourism
Research". Zu den renommiertesten Veranstaltungen der ITB Berlin
zählt der "ITB-Elektronik-Kongress". Inhaltliche Schwerpunkte sind
unter anderem die Weiterentwicklung und Nutzung des Internets in der
Touristik sowie Fragen nach der Nutzung des Fernsehens als
Vertriebskanal.
    
    SHOWTECH 2001
    Internationale Fachmesse für Veranstaltungs- und Medientechnik
    (10. - 13. Mai)
    
    Mit einem effektvollen Auftritt innovativer Medientechnik wird die
SHOWTECH 2001 im Mai nächsten Jahres ihr zehntes Jubiläum unter dem
Funkturm feiern. Als internationaler Branchentreff des technischen
Managements der Theaterwelt, Mehrzweckhallen und Versammlungsstätten
seit Jahren anerkannt, öffnet sich die Fachmesse jetzt verstärkt der
Studio- und Projektionstechnik und damit neuen Ausstellern und
Fachbesuchern. In größerer Zahl als bisher werden auf der SHOWTECH
2001 Aussteller aus dem Bereich der Film-, Video- und Studiotechnik
erwartet. Auch die neuesten Entwicklungen der Bild- und
Produktionstechnik sollen vorgestellt werden. Im Mittelpunkt der
SHOWTECH steht weiterhin die "klassische" Bühnen- und Lichttechnik
für den Theater- und Veranstaltungsbereich. Ideelle Träger sind der
Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) und die
Deutsche Theatertechnische Gesellschaft e.V. (DTHG). Die
    ShowTech gehört jetzt zum Veranstaltungsprogramm der Messe Berlin
Reed GmbH.
    
    
    Internationale Funkausstellung 2001
    Your world of consumer electronics
    (25. August - 2. September)
    
    Die überaus positive Bilanz der IFA '99 hat die Veranstalter
veranlasst, die Leitmesse der Consumer Electronics weiter zu
entwickeln. Hintergrund der strategischen Neuausrichtung ist das
Zusammenwachsen von Multimedia, Internet und Unterhaltungselektronik.
Unter dem Motto @IFA - digitale Welt auf der IFA 2001 - will sich die
Funkausstellung als "Messe für die Informationsgesellschaft"
präsentieren. Neben der Unterhaltungselektronik, der
Telekommunikation und der Informationstechnik ist "Content"
(Programme, Software, Inhalte, Vernetzung) als viertes Standbein
hinzugekommen. Zu den Schwerpunktthemen der IFA 2001, zu der rund 900
Aussteller aus über 30 Ländern erwartet werden, dürften das digitale
Fernsehen, UMTS, Audio und Video aus dem Internet, DVD-Audio und die
wieder bespielbare DVD zählen. Spezielle Themenparks wie "Online
World", "Entertainment World", "Young Media Park" und "New Media
World" (interaktive Breitband-Medien wie Pay per View oder Video on
Demand) sollen dem Trend "software drives hardware" gerecht werden.
Anläßlich des 75jährigen Funkturm-Jubiläums ist am 31. August in den
    Messehallen eine IFA-Night geplant. Eröffnet wird die
Internationale Funkausstellung 2001 von Bundeskanzler Gerhard
Schröder.      
    
    CMS 2001 - Cleaning.Management.Services.
    Internationale Fachmesse und Kongress
    (18. - 21. September 2001)
    
    Die Vorbereitungen für die erstmals im kommenden Jahr in Berlin
stattfindende CMS 2001 - Cleaning.Management.Services werden von
einem überaus erfreulichen Vorbuchungsstand begleitet. Ein Jahr vor
dem Premierenstart hat die bislang gebuchte Hallenfläche der neuen
internationalen Fachmesse für Reinigungssysteme, Gebäudemanagement
und Dienstleistungen bereits den Stand der letztmalig 1998
veranstalteten RT Reinigungs-Technik erreicht, die 2001 mit der CMS
die Tradition erfolgreicher Reinigungsfachmessen in Berlin fortsetzen
wird. Vom 18. -  21. September stehen neben den klassischen
Ausstellungssegmenten von Reinigungsfachmessen auch
infrastrukturelles und kaufmännisches Gebäudemanagement im
Mittelpunkt des Ausstellungsgeschehens. Parallel zur Fachmesse werden
Seminare zu aktuellen Branchenthemen angeboten.
    
    art forum berlin
    (3. - 7. Oktober)
    
    Das art forum berlin, das 2001 zum sechsten Mal auf dem
Messegelände Berlin stattfindet, gilt bei Galeristen, Kuratoren,
Sammlern und den Medien als Forum der jungen Kunst. Diese
internationale Messe für Gegenwartskunst, die ihr schnell gewonnenes
Profil in den letzten Jahren schärfen konnte, wird von der Messe
Berlin und den EUROPEAN GALLERIES veranstaltet. Über 150 Galerien aus
fast 30 Ländern präsentieren ein faszinierendes Spektrum junger
Kunst.
    
    belektro 2001 Berlin
    Fachmesse für Elektrotechnik, Elektronik und Licht
    (31.10. - 2. 11.)
    
    Zum elften Mal seit 1984 steht die belektro, eine der
bedeutendsten deutschen Elektro-Fachmessen, auf dem Programm. Das
Messekonzept setzt weiter auf die erfolgreiche Kombination von Neuem
und Bewährtem. Schon der aktualisierte Untertitel weist darauf hin,
dass bestimmte Segmente wie zum Beispiel Licht und Solar an Bedeutung
gewinnen. Neu sind die Sonderthemen "Richtiges Licht am Arbeitsplatz"
sowie "Licht und Gesundheit". Außerdem rückt der Ausstellungsteil
"Wohnraumleuchten" stärker in der Vordergrund. Nach der vor zwei
Jahren erfolgreichen Premiere ist der Bereich "Regenerative Energien"
erneut vertreten. Er bietet Produzenten von Solar- und
Fotovoltaik-Systemen ebenso eine Plattform wie den Herstellern von
Windkraftanlagen. Mit ihrem umfassenden Angebot richtet sich die
belektro 2001 vor allem an Handel und Handwerk, Vertreter von
Industrie- und Versorgungsunternehmen, Innungen, Verbände, Behörden,
Architekten, Planer und Entwickler. Die belektro gehört jetzt zum
Veranstaltungs-Portfolio der Messe Berlin Reed GmbH.
    
    Import Shop Berlin 2001
    Shopping in der Vorweihnachtszeit /Kaufhaus der Kulturen
    (7. - 11. November)
    
    Der Import Shop Berlin bietet unter dem Motto "Shopping in der
Vorweihnachtszeit" dem Importhandel, dem mittelständischen
Einzelhandel und den Verbrauchern die Möglichkeit, hochwertige
Produkte zu ordern und zu kaufen. Die Mischung aus Direktverkauf und
Ordergeschäft hat sich in den vergangenen Jahren bewährt. In diesem
attraktiven "Kaufhaus der Kulturen" finden die Anbieter aus über 60
Ländern eine ideale Plattform, um Kundenkontakte zu pflegen und neue
zukunftsreiche Geschäftskontakte anzubahnen. Die Messe hat sich in
ihrer langen Tradition einen guten Ruf als Testmarkt für neue
Produkte erworben. Die Warenpalette, die von Bekleidung,
Heimtextilien, Dekorationsartikeln, Kunsthandwerk, Geschenkartikeln,
Lederwaren bis hin zu Schmuck und Modeschmuck reicht, vermittelt
einen Einblick in andere Kulturen und kunsthandwerkliche
Fertigkeiten.
    
ots Originaltext: Messe Berlin
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Bernd W. Schulze
Messe Berlin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 / 3038 - 2264 // Fax: - 2279
schulze@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: