Messe Berlin GmbH

InnoTrans 2000: Zugkräftiges Verkehrstechnik-Highlight in Berlin
InnoTrans 2000 - Internationale Fachmesse für Verkehrstechnik
Innovative Komponenten, Fahrzeuge, Systeme (12. - 15. September 2000)

    Berlin (ots) -
    
    Weltleitmesse der Schienenverkehrstechnik mit über 800 Ausstellern
aus 25 Ländern - Ausstellungsfläche verdoppelt - Attraktive
Präsentation von Schienenfahrzeugen auf neuer Gleisanlage -
Internationaler Bahngipfel mit Verkehrsministern und Bahnchefs -
Hochkarätiges Rahmenprogramm - Publikumstage mit Bahnfest am 16. und
17. September
        
    Für die weltweite Zugkraft des Namens InnoTrans 2000 spricht der
aktuelle Anmeldestand: Mehr als 800 Aussteller aus 25 Ländern haben
für die internationale Leitmesse der Schienenverkehrstechnik vom 12.
bis 15. September 2000 in Berlin zugesagt. Damit ist die Zahl der
Aussteller doppelt so groß wie zur InnoTrans '98. Auch die
Ausstellungsfläche konnte im Vergleich zur Veranstaltung vor zwei
Jahren verdoppelt werden. Das Neueste aus der innovativen Welt der
Verkehrstechnik wird auf etwa 20.000 Quadratmetern Hallenfläche
(netto) zu sehen sein. Großen Zuspruch finden auch die erweiterten
Präsentationsmöglichkeiten unter freiem Himmel. Die bis zwischen die
Ausstellungshallen reichende Gleisanlage für schienengebundene
Exponate ist vollständig ausgebucht.
    
    Internationaler Bahngipfel und attraktives Rahmenprogramm
    
    Verkehrspolitischer Höhepunkt der InnoTrans 2000 ist der erste
East European and Asian Rail Summit (EEARS). Zu diesem
internationalen Bahngipfel treffen sich Verkehrsminister und
Bahnchefs osteuropäischer und asiatischer Staaten vom 11. bis 13.
September. Erwartet werden rund 100 geladene Gäste aus 27 Ländern.
Höhepunkt des Gipfeltreffens ist am 12. September ein Symposium mit
hochrangigen Bahnvertretern aus den Mitgliedsländern der Organisation
für die Zusammenarbeit der Eisenbahnen (OSShD). Themen sind unter
anderem die Chancen der Bahn auf dem euro-asiatischen Transportmarkt,
die EU-Verkehrspolitik und die Infrastrukturentwicklung. Die
Initiative und Einladung zu dem Bahngipfel geht von
Bundesverkehrsminister Reinhard Klimmt und vom Vorstandsvorsitzenden
der Deutschen Bahn AG (DB), Hartmut Mehdorn, aus.
    
    Mit großem Interesse hat die Branche die Ankündigung des
Rahmenprogramms der InnoTrans 2000 aufgenommen. Unter dem Dach der
InnoTrans Convention wurde ein umfangreiches Angebot hochkarätig
besetzter Veranstaltungen zusammengefaßt. Es reicht vom Fachkongress
zum Öffentlichen Verkehr im 21. Jahrhundert bis zur "BahnBau 2000",
einer Fachtagung europäischer Eisenbahningenieure mit angeschlossener
Firmenpräsentation. Diese Kombination aus Fachmesse, angeschlossenen
Fachkongressen und Tagungen sowie Freigeländeausstellung mit direkter
Gleisanbindung existiert so auf keiner anderen Messe der Welt.
    
    Aussteller von allen Kontinenten
    
    Die Internationalität der zum dritten Mal in Berlin stattfindenden
Fachmesse für Verkehrstechnik nimmt in diesem Jahr erneut zu. Jeder
dritte Aussteller kommt aus dem Ausland. Die von ausländischen Firmen
belegte Ausstellungsfläche hat sich im Vergleich zu 1998 verdoppelt.
Große Steigerungen gibt es insbesondere bei Dänemark, Frankreich,
Großbritannien, Italien, Niederlande, Österreich, Schweiz und USA.
Erstmals auf einer InnoTrans dabei sind unter anderem Linkone aus
Australien, die Railway Industry Association (Großbritannien), Kelsan
Technologies Cord. (Kanada) und Swiss Rail. Auf Gemeinschaftsständen
vertreten sind Firmen aus Dänemark, Finnland, Frankreich, Polen und
Ungarn.
    
    Die Ausstellerliste der InnoTrans 2000 liest sich wie das "Who's
who" der internationalen Schienverkehrstechnik. Von Adtranz
DaimlerChrysler Rail Systems und ALSTOM über Bombardier
Transportation und Siemens Verkehrstechnik bis zu Knorr-Bremse und
Westinghouse Brakes. Die Global Player der Branche sind ebenso
vertreten wie mittelständische Unternehmen, weltweit agierende
Hersteller wie öffentliche und private Abnehmer ihrer Produkte.
    
    Sie erwartet in Berlin ein auf Ausstellerbedürfnisse abgestimmtes
Gelände mit neuen Messehallen, variablen Konferenzräumen und
optimalen Präsentationsmöglichkeiten für Schienfahrzeuge. Durch die
Fertigstellung der Gleisanlage können in diesem Jahr noch mehr Firmen
ihre schienengebundenen Exponate vorstellen. Dazu gehören neben den
großen Systemhäusern unter anderem The Greenbrier Companies (USA),
Ferrovie dello Stato (Italien), Swiss Rail, Vossloh Schienenfahrzeuge
und die Deutsche Bahn AG.
    
    Innovative Schienenverkehrstechnik im Mittelpunkt
    
    Wichtigster Ausstellungsschwerpunkt der InnoTrans 2000 sind die
Innovationen der Schienenverkehrstechnik in den Bereichen
Schienenfahrzeuge, Baugruppen und Komponenten. Fachleute aus aller
Welt werden im September dieses Jahres erneut zahlreiche
Neuentwicklungen schienengebundener Fahrzeuge, insbesondere von Nah-
und Regionalverkehrszügen, zu sehen bekommen. Schwerpunktthemen sind
darüber hinaus Infrastruktur, Service für Fahrzeuge,
Kommunikationstechnik, Telematische Systeme, Fahrgastinformation,
Fahrgeldsysteme/Ticketing sowie Bahnhof- und Haltestellenausstattung.
    
    InnoTrans Convention als Podium neuer Ideen
    
    Hochaktuelle, zum Teil heißdiskutierte Themen sowie renommierte
Referenten sind wie schon zur InnoTrans '98 Garanten für den Erfolg
des Rahmenprogramms. Unter dem Dach der InnoTrans Convention nimmt
der Fachkongress der InnoTrans zum Thema "Öffentlicher Verkehr im 21.
Jahrhundert - Sichere Mobilität für den Kunden" eine besondere
Stellung ein. Dabei geht es unter anderem um Sicherheitskonzepte für
den öffentlichen Verkehr in internationalen Großstädten, Fragen wie
Personalpräsenz, Video-Überwachung und Ordnungspartnerschaft sowie
Möglichkeiten des Telematikeinsatzes. Organisiert wird der
Fachkongress vom Deutschen Verkehrsforum in Zusammenarbeit mit dem
Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV).
    
    Das Thema Verkehrsinfrastruktur spielt bei der InnoTrans eine
immer größere Rolle. Dem wird in diesem Jahr unter anderem mit der
"BahnBau 2000" Rechnung getragen. Die vom Verband Deutscher
Eisenbahningenieure (VDEI) veranstaltete Fachtagung mit
Firmenpräsentation war bereits bei der InnoTrans '98 ein großer
Erfolg. Über 400 Eisenbahningenieure aus mehreren europäischen
Ländern nahmen daran teil. Der Schwerpunkt der "BahnBau 2000" liegt
bei der Planung und Ausführung von Gleis- Hoch-, Tief- und
Ingenieurbauarbeiten sowie bei der Projektierung von Leit- und
Signaltechnik. Entsprechend präsentieren sich vorrangig
Ingenieurbüros und bauausführende Unternehmen. Aber auch die
Maschinenbauer und Zulieferer von Komponenten des Eisenbahnbaus sind
mit neuen Angeboten vertreten. Bedeutende Firmen und Marktführer wie
Plasser & Theurer aus Österreich, Butzbacher Weichenbau GmbH, Bereich
Spezialwerke der DB AG (FEW Blankenburg u. Kirchmöser), Infundo GmbH
München, Gummiwerk Kraiburg Elastik GmbH, GSG Knape Gleissanierung
GmbH, Vossloh Rail Systemtechnik GmbH, Schweizer Elektronic AG sowie
die Überwachungsgemeinschaft Gleisbau sind in Berlin dabei.
    
    Forum zum Nahverkehr im neuen Jahrtausend
    
    Zur InnoTrans Convention gehört weiter das 2. ÖPNV Forum unter dem
Motto "Nahverkehr im neuen Jahrtausend - Anforderungen und
Perspektiven". Diskutiert wird über die Anforderungen an den
Öffentlichen Personennahverkehr aus der Sicht der Besteller und
Leistungserbringer, Perspektiven für integrierte Verkehrssysteme
sowie neue Lösungen bei der Finanzierung des ÖPNV. Mit einer
Informationsveranstaltung zur Europäischen Verkehrsforschung
beteiligt sich das EuRo Info Centre in der BAO Berlin - Marketing
Service GmbH an der InnoTrans 2000.
    
    Die Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft e.V.
veranstaltet während der InnoTrans 2000 ihr Nachwuchsseminar unter
dem Motto: "Mobilität 21. Jahrhundert - Anforderungen an junge
Führungskräfte im Verkehr". Auch der Normenausschuss
Schienenfahrzeuge (FSF) trifft sich auf dem Messegelände zu einer
Sitzung.
    
    Die 3. Designtagung im Rahmen der InnoTrans steht unter dem Motto
"Act Global - Design Local". Das Kooperationsbüro der Deutschen
Wirtschaft ist wieder mit seinem Ost-West-Informationszentrum
vertreten, um beim Aufbau von Firmenkontakten zu helfen.
    
    Publikumstage mit zünftigem Bahnhofsfest
    
    Nach dem Erfolg der Publikumstage zur InnoTrans '98 wird es auch
in diesem Jahr wieder ein erlebnisreiches Wochenende "Rund um die
Eisenbahn" geben. Auf dem zum InnoTrans-Bahnhof umgestalteten
Freigelände der Messe Berlin können sich am 16. und 17. September
interessierte Privatbesucher über die modernsten Erzeugnisse der
Schienenverkehrstechnik informieren. Mit einem bunten
Unterhaltungsprogramm werden die Weichen dafür gestellt, dass auch
die jüngsten Besucher auf ihre Kosten kommen.
    
ots Originaltext: Messe Berlin
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Pressekontakt:

Messe Berlin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Messedamm 22, 14055 Berlin

Wolfgang Wagner, Tel. 030 / 3038 2277
Yasmine Abbou, Tel. 030 / 3038 2269, Fax 030 / 3038 2278
Internet: http://www.innotrans.de
E-Mail: innotrans-presse@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: