Messe Berlin GmbH

Tierhalle 25:Stadionatmosphäre im großen Ring 6. Bundeskaltblutschau zeigt wahre Pferdestärken - Mitreißende Wettbewerbe in ländlicher Atmosphäre - Alpines Steinschaf ist gefährdete Rasse des Jahres 2009

    Berlin (ots) - Berlin, 6. November 2008 - Mit einer neuen Gestaltung des Zu-schauerbereichs rund um den großen Vorführring wird die mit 7.500 Quadratmetern größte Halle des Berliner Messegeländes die Besucher der Grünen Woche 2009 (16.-25.1.) überraschen. Die Show- und Wettbewerbsarena der Tierhalle 25 wird erstmals von zwei Zuschauer-tribünen wie in einem Stadion umgeben sein. In ländlicher Atmosphä-re wird die Stimmung beim Publikum dann noch stärker ansteigen, wenn Programm-Höhepunkte wie der 3. Berlin-Brandenburger Fahr-sport-Hallen-Cup (24. und 25.1.) mit Pferdegespannen ausgetragen wird, Musik- und Trachtengruppen auftreten und rasante Tierparaden die Besucher zu Beifallsstürmen mitreißen. Wettbewerbe wie die Schafschur und das Motorkettensägen (jeweils am 23.1.) werden für Kurzweil sorgen. Im Blickpunkt des ersten Wochenendes steht die 6. Bundesschau der Kaltblüter (16.-18.1.).

    Einen eigenen Hallenbereich widmet die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) dem Alpinen Stein-schaf als der gefährdeten Haustierrasse des Jahres 2009. Angeschlos-sen sind die so genannten Arche-Höfe. Diese verstehen sich als Einrich-tung mit dem Ziel, vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen aktiv zu erhalten und weiter zu züchten.

    Über die gesamte Laufzeit der Grünen Woche können sich Fach- und Privatbesucher über die Spitzenvertreter aller landwirtschaftlichen Nutztierrassen informieren. Dreh- und Angelpunkt der Halle 25 für Fachgespräche und für den Plausch am Rande des Messegeschehens ist das Besucherzentrum mit Restaurant - quasi der Logenplatz für das Programm im großen Vorführring. Der als offener Stall konzipierte Hallenbereich hinter dem Vorführring lockt Tierzüchter aus dem In- und Ausland, Fachbesucher aus allen Bereichen der Landwirtschaft und Landluft hungrige Messebesucher zu den zahlreichen Vorführun-gen und Fachgesprächen.

Pressekontakt:
Wolfgang Rogall
Tel. +49(0)30 3038-2218
Fax  +49(0)30 3038-2287
E-Mail rogall@messe-berlin.de
www.messe-berlin.de

Messe Berlin GmbH
Messedamm 22
14055 Berlin

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: