Messe Berlin GmbH

General Aviation: Schaufenster für Geschäfts-, Privat- und Sportflugzeuge Flugzeughalter, Geschäfts- und Privatpiloten aus ganz Europa werden zur ILA2008 erwartet

    Berlin (ots) - Berlin, 20. Mai 2008 - Als wichtigste Messe für die General Aviation in Zentral- und Osteuropa bietet die ILA2008 einen umfassenden Überblick über das Angebot der Hersteller von Geschäfts-, Privat- und Sportflugzeugen. Vom 27. Mai bis 1. Juni dürfte die im Westen der ILA gelegene General Aviation Avenue einmal mehr der internationale Treffpunkt der Branche werden.

    Mit den beiden neuen Cessna-Modellen C350 und C400 bringt Cessna-Partner Air Alliance neben den erfolgreich am Markt eingeführten Klassikern Skyhawk, Skylane und Caravan gleich zwei spektakuläre Premieren zur ILA. Die beiden hochmodernen, einmotorigen Reiseflugzeuge rangieren im Hinblick auf Leistung und Design in der Spitzengruppe ihrer Klasse. Beechcraft Berlin präsentiert mit dem leichten Business Jet  Premier 1A und den Arbeitspferden King Air, Baron und Bonanza die klassischen Highlights aus dem Hause Hawker Beechcraft. Bombardier zeigt mit der Global 5000 das Spitzenmodell seiner Palette von Geschäftsflugzeugen. Die Global 5000 empfiehlt sich insbesondere für den Einsatz auf interkontinentalen Strecken und bietet den Reisenden höchsten Komfort.

    Wie kaum ein anderer Anbieter hat sich Cirrus beim Bau innovativer Reiseflugzeuge einen Namen gemacht.  Mit seinen aktuellen Modellen SR20 und SR22 präsentiert das vor allem auch in der Entwicklung neuer Modelle aktive Unternehmen einen kompletten Überblick über die gesamte Produktpalette. Mit dem "The-Jet" steht bei Cirrus ein neuer, einmotoriger Personal Jet in Entwicklung, der insbesondere auf die Zielgruppe "Owner/Pilot" zugeschnitten ist.

    Zu den größten Ausstellern im Bereich der General Aviation zählt Diamond Aircraft. Das durch seine Innovationsfreude bekannte österreichische Unternehmen ist mit seiner gesamten Produktpalette präsent. Das Spektrum reicht von der vor allem im Luftsport beliebten HK36 Super Dimona über das hochmoderne Reiseflugzeug DA50 Super Star bis hin zur zweimotorigen DA42 TwinStar. Mit dem neuen D-Jet hat Diamond derzeit einen Personal Jet in Entwicklung, der in der Geschäftsluftfahrt neue Akzente setzen dürfte.

    Unter der Bezeichnung S-Ray 007 präsentiert Iren Dornier, Enkel des legendären Luftfahrtpioniers Claude Dornier, ein von Dornier Technologie entwickeltes, zweisitziges Mehrzweck-Amphibium in modernster Kunststoff-Bauweise. Mit der S-Ray 007 knüpft der unter anderem durch seine  Weltumrundung mit dem historischen Flugboot Do 24 ATT bekannte Iren Dornier an die große Familientradition im Bau von Wasserflugzeugen an. Am oberen Ende des Leistungsspektrums einmotoriger Turbopros rangiert die TBM850 der EADS-Tochter Socata. Sie verknüpft die Wirtschaftlichkeit eines einmotorigen Turboprops mit der Performance eines Jets.

    Nachdem sich die brasilianische Embraer im Bau von Flugzeugen für den Regionalen Luftverkehr weltweit einen Namen gemacht hat, widmet man sich nun verstärkt der Entwicklung moderner Jets für die Geschäftsluftfahrt. Mit der ECJ135 Legacy zeigt Embraer in Berlin einen Business Jet der internationalen Spitzenklasse. Die ECJ135 empfiehlt sich insbesondere als Arbeitspferd in der professionellen Geschäftsluftfahrt. Mit dem Namen Extra verbinden sich nicht nur spektakuläre Flugzeuge für den internationalen Wettbewerbs-Kunstflug, sondern inzwischen auch ambitionierte Reiseflugzeuge für den Selbstflieger. Auf der ILA ist Extra mit den Mustern 200, 330C, 330LC, 300L und 500 vertreten.

    Als Anbieter von Cessna-Flugzeugen präsentiert sich FSB mit den Mustern C400, C172 und C182. Für kleinere Budgets empfehlen sich leichte, zweisitzige  Motorflugzeuge wie etwa FA01 Smaragd und FA03 Smaragd TMG, mit der Fläming Air zur ILA kommt. Grob Aerospace ist mit dem professionellen Trainer G120 und dem innovativen, ganz in Kunststoff-Bauweise entwickelten Business Jet G180 SPn Utility Jet vertreten. Liberty bringt als Premiere die XL 2 zur ILA mit, ein neues Leichtflugzeug für den Privatflieger. Als Jagdflugzeug für den kleinen Geldbeutel zeigt Peak Aerospace ein der legendären Messerschmitt Me 109 nachempfundenes Leichtflugzeug der UL-Klasse. Zu den weltweit bestverkauften Turboprop-Singles zählt dagegen die Pilatus PC-12, die sich als anspruchsvolles Reiseflugzeug für den Selbstflieger ebenso eignet wie als Arbeitspferd für mittlere Unternehmen oder als Plattform für Special-Mission-Einsätze. Piper stellt als Europa-Premiere die Piper PA-46R-350T Malibu Matrix vor, die PA-46-500TP Meridian, ein besonders kostengünstiges Flugzeug unter den Single-Turboprops, sowie die sechssitzige zweimotorige Piper PA-34-220T Seneca V.

    Stemme ist mit den Mustern S10-VT, S15 und S6-T vertreten. Der Motorenhersteller Thielert setzt auf die Verwendung von Diesel als Flugkraftstoff und zeigt gleich drei auf moderne Diesel-Triebwerke umgerüstete Singles. Vorteile der Umrüstung sind geringerer Verbrauch, verbesserte Flugleistungen und vergleichsweise geringere Kraftstoffkosten. Aber auch wer historische Flugzeuge liebt, kommt bei der ILA auf seine Kosten. So haben zahlreiche Aussteller historisch bedeutsame Traditionsflugzeuge mit an ihren Ständen.

    Infos für einfliegende Besucher in Schönefeld und Schönhagen:

    Zur ILA2008 werden wieder Flugzeughalter, Geschäfts- und Privatpiloten aus ganz Europa erwartet. Um allen Besuchern der Allgemeinen Luftfahrt die Anreise zur ILA2008 mit dem eigenen Luftfahrzeug zu ermöglichen, haben die Veranstalter in Zusammenarbeit mit ihren Partnern, Flughafen Berlin-Schönefeld, Flugplatz Schönhagen und der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, besondere Vorbereitungen getroffen. Dazu werden das General Aviation Terminal des Flughafens Schönefeld während der Durchführung der ILA2008 auf den Nordteil (Ramp2) des Flughafens verlegt und vom 21. Mai bis 1. Juni ein Zeitrasterzuweisungsverfahren eingeführt. Slots sind während der ILA bis 8 Uhr UTC, von 15 bis 17 Uhr UTC und ab 19 Uhr UTC erhältlich. Diese werden durch die zentrale Koordinierungsstelle ab dem 21. Mai unter den Telefonnummern 030-6091 8750 (VFR), 030-6091 8760 (IFR), per Fax an 030-3038 83015 (VFR), 030-3038 83016 (IFR) und über ein Formular auf der Internetseite der ILA2008 vergeben.

    Der frei anfliegbare Verkehrslandeplatz Schönhagen (Öffnungszeiten 6 bis 19 Uhr UTC, andere Zeiten auf Anfrage) hält ebenfalls besondere Angebote für die Besucher der ILA2008 bereit:

    - Bus-Shuttle: vom Flugplatz Schönhagen zum ILA-Gelände und zurück (kostenlos bei Erwerb einer ILA-Eintrittskarte) - Individual: Mietwagenservice und Taxistand vor Ort. - Infos Schönhagen: Tel.: 033731 - 305 32, E-Mail: info@edaz.de, www.edaz.de - Infos für Piloten: Tel.:  033731 - 305 30 oder 033731 - 305 31

    Aus Kapazitätsgründen wird Geschäfts- und Privatfliegern der Anflug des benachbarten Verkehrslandeplatzes Schönhagen empfohlen. Von Schönhagen verkehren Shuttle-Dienste direkt zur ILA.

Pressekontakt:
Wolfgang Rogall
Tel. +49(0)30 3038-2218
Fax  +49(0)30 3038-2287
E-Mail rogall@messe-berlin.de
www.messe-berlin.de

Messe Berlin GmbH
Messedamm 22
14055 Berlin

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe Berlin GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: