Deutsche Postbank AG

Zinstrend September 2000

Bonn (obs) - Die Postbank geht davon aus, dass der Euro am Jahresende unter einem Dollar liegen wird. Sechs Mal hat die Europäische Zentralbank die Zinsen innerhalb von zehn Monaten um insgesamt 200 Basispunkte auf jetzt 4,5 Prozent angehoben. Trotzdem hat der Euro gegenüber dem US-Dollar seit Anfang 1999 rund 25 Prozent an Wert verloren. Die europäische Währung im Stimmungstief: Während der Wirtschaftsaufschwung spurlos am Euro vorübergezogen ist, reagiert er auf schwächere Konjunkturdaten mit Kursverlusten. Hinzu kommt die nach wie vor robuste Verfassung der US-Wirtschaft, die den Dollar zusätzlich stützt. Auch die Steuerreform brachte keine Wende. Nach Einschätzung der Postbank nimmt der Spielraum für weitere Zinserhöhungen der EZB ab. Der konjunkturelle Höhepunkt ist nahezu erreicht. Und der Preisauftrieb lässt wohl spätestens im nächsten Jahr nach. Die Prämie für eine 10-jährige Zinsbindung ist gegenüber dem 3-Monatsgeld seit Januar von 2,4 auf nur noch 0,4 Prozentpunkte gesunken. Das heißt für Anleger: Auch in den nächsten Monaten bleiben kurzfristige Anlagen attraktiv. Abdruck honorarfrei Original-Content von: Deutsche Postbank AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: