Kreispolizeibehörde Wesel

POL-WES: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kleve und der Polizei Essen - 1. Folgemeldung - Ermittlungen laufen auf Hochtouren - Weitere verdächtige Personen festgenommen

Kreis Wesel/Essen (ots) - Nach den Durchsuchungen von Wohnungen im Ruhrgebiet sowie den Vernehmungen mehrerer Personen (wir berichteten), erfolgte um ca. 19:30 Uhr ein Zugriff durch Spezialeinheiten an einer Wohnung in Neukirchen-Vluyn. In der Wohnung wurden insgesamt vier Personen angetroffen, welche nun von Beamten der Kriminalpolizei vernommen werden. Bei dem Zugriff blieben die Beamten sowie die Verdächtigen unverletzt. Zu den genaueren Hintergründen können weiterhin keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen der Polizei werden auch in den Nachtstunden intensiv fortgeführt. Wir berichten nach. Gegen einen festgenommenen Mann ordnete der Haftrichter heute die Untersuchungshaft an. Ihm wird ein Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz. Zwei weitere Vorführungen sind für morgen angesetzt. (ChWi)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Wesel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kreispolizeibehörde Wesel

Das könnte Sie auch interessieren: