BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Ost-Ausschuss begrüßt Wiederaufnahme der Hermes-Deckungen für Russland

    Berlin (ots) - "Die Wiederaufnahme von Hermes-Exportversicherungen
bei Russland-Geschäften ist ein wichtiger Schritt zum richtigen
Zeitpunkt", erklärte der Vorsitzende des Ost-Ausschusses der
Deutschen Wirtschaft, Klaus Mangold. Deutsche und russische
Regierungsvertreter hatten auf der jüngsten Sitzung der
Deutsch-Russischen Arbeitsgruppe für strategische Fragen am
Wochenanfang in St. Petersburg die Frage der Hermes-Altschulden
gelöst. Mit der gleichzeitigen Wiederaufnahme des Schuldendienstes
gegenüber dem Pariser Klub stehe deutschen Unternehmen nun wieder ein
notwendiges Instrument für Russland-Projekte zur Verfügung. Dies
komme insbesondere mittelständischen Unternehmen zugute, die
Liefergeschäfte und Investitionsprojekte mit Russland absichern
wollen.
    
    Der neue "1-Mrd.-DM-Hermes-Plafond" für Russland, der im Vorjahr
zwischen Bundeskanzler Gerhard Schröder und Präsident Wladimir Putin
vereinbart wurde, geriet Anfang diesen Jahres ins Stocken. Der
Ost-Ausschuss hatte sich nachdrücklich für eine Klärung der
Altschuldenfrage eingesetzt und die russische Regierung aufgefordert,
ihre Rückstände zu begleichen.  
    
    
ots Originaltext: BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen bitte an:
BDI Bundesverband der Dt. Industrie
10178 Berlin
Breite Straße 29
Telefon: 030-2028-1441
Telefax: 030-2028-2441
e-mail: M.Hoffmann@bdi-online.de

Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: