BDI Bundesverband der Dt. Industrie

BDI gegen Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen - Nachtflüge für die deutsche Wirtschaft unverzichtbar - Unterstützung für Revision Hessens beim Bundesverwaltungsgericht - Tausende Arbeitsplätze in Gefahr

Berlin (ots) - "Der BDI lehnt ein generelles Verbot von Nachtflügen am Frankfurter Flughafen ab. Deshalb unterstützt der BDI die Entscheidung des hessischen Wirtschafts- und Verkehrsministeriums, gegen das drohende Nachtflugverbot rechtlich weiter vorzugehen." Das erklärte BDI-Hauptgeschäftsführer Werner Schnappauf anlässlich der heutigen Debatte im Hessischen Landtag. "Für die deutsche Wirtschaft sind Nachtflüge am Frankfurter Flughafen unverzichtbar. Über den Luftverkehr gehen 40 Prozent des Wertes unserer Exporte in die ganze Welt. Absolute Nachtflugverbote gefährden deshalb tausende Arbeitsplätze weit über die Luftverkehrswirtschaft hinaus", sagte Schnappauf. Es sei richtig und notwendig, dass die hessische Landesregierung dies jetzt mit einer Revision gegen ein entsprechendes Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs beim Bundesverwaltungsgericht höchstrichterlich klären lassen will. "Wenn am größten Frachtflughafen Europas nachts die Lichter ausgemacht werden, wird die deutsche Wirtschaft für sechs Stunden vom Zeitzonen übergreifenden Welthandel abgekoppelt, was Jobs gefährdet. Dies sollte auch die hessische Landtagsopposition bedenken, wenn sie jetzt lautstark ein Verbot von Nachtflügen fordert", forderte Schnappauf. Pressekontakt: BDI Bundesverband der Dt. Industrie Presse und Öffentlichkeitsarbeit Breite Straße 29 10178 Berlin Tel.: 030 20 28 1450 Fax: 030 20 28 2450 Email: presse@bdi.eu Internet: http://www.bdi.eu Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: