BDI Bundesverband der Dt. Industrie

BDI zur Einigung um russische TNK-BP - Ermutigender Schritt für Fortsetzung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit - Westeuropa und Russland auf gute Beziehungen angewiesen - Mehr Dialog statt Konfrontation

Berlin (ots) - Der BDI begrüßt die Einigung zwischen BP und der russischen Regierung im seit Monaten schwelenden Streit um die Tochterfirma TNK-BP des Ölkonzerns. "Das ist ein ermutigender Schritt für die Fortsetzung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit in dem für beide Seiten strategisch wichtigen Energiebereich", kommentierte BDI-Hauptgeschäftsführer Werner Schnappauf. "Westeuropa und Russland sind gegenseitig auf gute Beziehungen angewiesen. Wir brauchen nicht mehr Konfrontation, sondern mehr Dialog", sagte Schnappauf. "Die deutsche Wirtschaft ist wichtigster Handelspartner Russlands und einer der größten Investoren. Sie wird dazu ihren Beitrag leisten." Pressekontakt: Kontakt: BDI Bundesverband der Dt. Industrie Presse und Öffentlichkeitsarbeit Breite Straße 29 10178 Berlin Tel.: 030 20 28 1450 Fax: 030 20 28 2450 Email: presse@bdi.eu Internet: http://www.bdi.eu Original-Content von: BDI Bundesverband der Dt. Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: