Air China

Umgestaltung der Air China-Flotte läuft auf Hochtouren

Peking, July 15, 2010 (ots/PRNewswire) - Der Aufbau einer starken Flotte wird als eine der wichtigsten Strategien für das Wachstum einer Fluggesellschaft betrachtet. Um sich einen Wettbewerbsvorteil auf dem internationalen Markt zu verschaffen, plant Air China, Grossraumflugzeuge in die Flotte einzuführen, diese effizienter zu gestalten, die betriebliche Effizienz insgesamt zu verbessern und sowohl Kosten als auch Kohlenstoff-Emissionen zu reduzieren. Laut einer nicht genannten Quelle der Fluggesellschaft finden bereits Gespräche zwischen Air China und Boeing/Airbus über den Kauf neuer Flugzeuge sowie den Austausch alter Flugzeuge gegen neue statt, darunter der A350 und die B787.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20080625/CNW017LOGO) (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20080625/CNW017LOGO)

Air China ist Chinas einzige nationale Fluggesellschaft und Mitglied der Star Alliance. Mit einer Flotte von 256 Airbus- und Boeing-Flugzeugen betreibt Air China 245 Flugstrecken in 30 Ländern und Regionen. Das weit reichende Netzwerk der Fluggesellschaft ist in der Lage, 1.172 Destinationen in 181 Ländern zu bedienen.

Pressekontakt:

CONTACT: Chris French von Ogilvy PR Worldwide, +86-10-8520-6385,
oderchris.french@ogilvy.com

Original-Content von: Air China, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Air China

Das könnte Sie auch interessieren: