Air China

Air China nimmt am 11. Juni Direktflugverbindung zwischen Peking und Yushu auf, um den Wiederaufbau nach der Erdbebenkatastrophe zu unterstützen

Peking, June 11, 2010 (ots/PRNewswire) - Air China nimmt am 11. Juni eine Direktverbindung zwischen Peking und Yushu auf, um auf diese Weise zum Wiederaufbau in den von der Erdbebenkatastrophe betroffenen Gebieten beitragen zu können. Die neue Route soll zum Wiederaufbau von Yushu beitragen, da Flugverbindungen für eine erfolgreiche Beseitigung der durch das Erdbeben angerichteten Schäden von entscheidender Bedeutung sind.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20080625/CNW017LOGO)

Für den Flug mit der Nummer CA1275/6 wird eine Maschine vom Typ Airbus 319 eingesetzt. Dieses Modell ist mit der für Flüge in grösseren Höhen bestens geeigneten RNP-Technologie (Required Navigation Performance) ausgestattet. Die Flüge nach Yushu starten in Peking jeweils um 07:15 Uhr und landen um 10:30 Uhr. Der Rückflug von Yushu startet um 11:20 Uhr und landet um 14:25 Uhr in Peking. Geflogen wird wöchentlich jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag.

Der Flughafen von Yushu liegt auf einer Höhe von 3.905 m und ist damit der zweithöchste in China. Das schwierige Umfeld erfordert Flugfähigkeiten und Technologien auf hohem Niveau. Mit der RNP-Technologie kann selbst in dieser komplexen Umgebung ein normaler Flugplan eingehalten werden. Air China erhielt am 29. April des Jahres die Zertifizierung des Flughafens von Yushu für die RNP-Technologie und erlangte somit die Voraussetzung, die Direktflugverbindung zwischen Peking und Yushu aufzunehmen.

Air China hat sich bereits stark für die Erdbebenhilfe und den anschliessenden Wiederaufbau engagiert. So stellte Air China noch am Tage des Erdbebens in Yushu einen Hilfsplan auf und entsandte sofort eine Hilfstruppe in das vom Erdbeben betroffene Gebiet. Seitdem hat Air China mit 11 Charter-Notflügen und 24 regulären Charterflügen insgesamt 989 Hilfskräfte und 142 Tonnen an Hilfsgütern nach Yushu transportiert. Air China hat sich darüber hinaus auch für psychologische Hilfe für die Bewohner von Yushu eingesetzt. So stellte Air China am Weltkindertag kostenlos Flugtickets für Kinder aus Yushu zur Verfügung, in der Hoffnung, der Besuch anderer Städte könne ein wenig zur Linderung des durch das Erdbeben verursachten Leids beitragen.

Xu Jianqiang, Chefökonom von Air China, sagte, Air China müsse sich als einzige Fluggesellschaft Chinas, die die Nationalflagge trage, verantwortungsvoll und engagiert an der Erdbebenhilfe beteiligen. Bei vorangegangenen Hilfsaktionen hatte Air China bereits immer sehr schnell für Katastrophenhilfe in den von Erdbeben betroffenen Gebieten sorgen können. Air China engagiert sich nicht nur in der Entwicklung der Luftfahrtindustrie, sondern trägt durch den Einsatz hochmoderner Technologien und Ressourcen auch bestmöglich dazu bei, die Bevölkerung in den Katastrophengebieten zu unterstützen.

Ansprechpartner: Chris French Tel.: +86-10-8520-6385 E-Mail: chris.french@ogilvy.com

Pressekontakt:

CONTACT: Chris French, Tel.: +86-10-8520-6385 oder
E-Mail:chris.french@ogilvy.com

Original-Content von: Air China, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Air China

Das könnte Sie auch interessieren: