Air China

Zichen Hao unterwegs in die Lüfte; nach den Olympischen Spielen in Peking verstärkt Air China weiter den visuellen Glanz ihrer Flotte, um ihre Verbundenheit zum Markt der Luxusreisen hervorzuheben

Peking (ots/PRNewswire) - Zichen Hao (Capital Pavilion Liner), eine lackierte A330-200, benannt nach Air Chinas Spitzenprodukt, der Capital Pavilion Business Class, wurde während eines Flugs von Peking nach Shanghai am 19. September zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt.

(Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20080625/CNW017LOGO )

Zichen Hao ist das erste lackierte Passagierflugzeug, das von Air China nach den Olympischen Spielen in Peking in Betrieb genommen wurde, um für das Firmenzeichen zu werben. Inspiriert wurde es von den Spitzenprodukten des Unternehmens Forbidden Pavilion First Class und Capital Pavilion Business Class. Im Laufe der Jahre hat Air China ihre solide Markenbindung bewiesen. Seit 2005 hat die Firma 688 Millionen RMB für die Umgestaltung der Luxuskabinen in ihren Jumbojets bezahlt. Die Forbidden Pavilion First Class bietet ausreichend Privatsphäre und persönlichen Service, sodass sich die Fluggäste privilegiert fühlen. Die Capital Pavilion Business Class betont Komfort und Zweckmässigkeit.

Drei Jahre harter Arbeit, in denen sowohl die Ausstattung als auch der Service verbessert wurden, haben sich ausgezahlt: Erstklassige Einrichtung und persönlicher, detailgenauer Service sind jetzt Glanzpunkte. Die beiden Luxuskabinen stehen auf den meisten Flügen der Gesellschaft in und von den Vereinigten Staaten sowie nach und von Europa zur Verfügung. Die Inbetriebnahme des lackierten Passagierflugzeuges ist ein weiterer Versuch, den Bekanntheitsgrad der Spitzenprodukte der Fluggesellschaft zu erhöhen.

Die A330-200 ist mit grosszügig angelegten, bequemen Sitzen ausgestattet, die um 170 Grad zurückgelehnt werden können, ausserdem mit AVOD, mit dem die Fluggäste Aussichten ausserhalb des Flugzeuges geniessen, Spiele spielen und Filme auf LED-Bildschirmen ansehen können, sowie mit Netzsteckdosen.

Der Flugzeugrumpf zeigt ein Kunstwerk, das eine blaue Pfingstrose und einen Phönix darstellt, den legendären Vogel aus Air Chinas Firmenlogo, der sich raffiniert aus den dünnen Zweigen und Sprösslingen auf der linken Seite der Blume entfaltet. Die Pfingstrose ist Chinas Nationalblume. Viel Arbeit war nötig, um die gewünschten visuellen Effekte zu erreichen. Von Technikern wurde sorgfältig ein Vorgang ausgearbeitet, um die verschiedenen Aspekte des Lackiervorgangs zu bewerkstelligen. Dazu gehörte auch die Trocknungszeit der Schichten, der Zwischenräume und der Stärken.

Air Chinas Sprecherin Zhang Chunzhi zufolge begann Air China mit der Lackierung seiner Passagierflugzeuge, nachdem es zum Airline-Partner der Olympiade ernannt wurde. Zur Flotte von Passagierflugzeugen mit dem olympischen Motto gehörten der Olympics Liner, Fuwa Liner und der Sacred Flame Liner. Um diese Tradition fortzuführen, wird Air China weiterhin lackierte Passagierflugzeuge auf den Markt bringen, und die Zichen Hao war der erste Versuch, durch das optische Bild auf dem Flugzeugrumpf die beiden Luxuskabinen mit Air China zu identifizieren.

Im Oktober wird sich ihr Cousin Zijin Hao (Forbidden Pavilion Liner) zur Zichen Hao gesellen. Die Zichen Hao wird auf Flügen von Peking nach Vancouver, Madrid, Rom, Paris, Shanghai und Guangzhou eingesetzt werden. Passagiere, die zwischen dem Festland Chinas, Hongkong und Macao hin- und herfliegen, werden auch die Gelegenheit haben, mit der Zichen Hao zu fliegen.

Pressekontakt:

Han Xiao von Air China, +86-10-6146-2395,
hanxiao@mail.airchina.com.cn; Foto: NewsCom:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20080625/CNW017LOGO, PRN Photo
Desk, +1-888-776-6555 oder +1-212-782-2840

Original-Content von: Air China, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Air China

Das könnte Sie auch interessieren: