BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

BGA zu den US-Stahlzöllen: Neuen Protektionismus verhindern

    Berlin (ots) - "Die von den USA vorgesehenen Schutzzölle auf
bestimmte Stahlimporte sind dem freien Welthandel abträglich und
verschlechtern die ohnehin schwierige Lage auf dem Weltstahlmarkt."
Dies erklärte Anton Börner, Präsident des Bundesverbandes des
Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), heute in Berlin. "Ich
befürchte, dass sich durch die Abschottung des US-Marktes nun die EU
dazu genötigt sieht, ebenfalls Schutzmassnahmen für ihre Industrie zu
ergreifen. Dieser Streit darf aber nicht weiter eskalieren. Vor allem
darf der Welthandelsorganisation WTO durch diesen neuen
Handelskonflikt nicht erneut geschadet werden." US-Präsident George
W. Bush hatte jetzt angekündigt, Einfuhrzölle für verschiedene
Stahlprodukte in Höhe von bis zu 30 Prozent zu erheben. Diese
Maßnahmen werden zunächst am 20. März 2002 für drei Jahre wirksam.
    
    "Wir müssen verhindern, dass wir jetzt in eine neue Spirale beim
Protektionismus geraten. Die Schutzzölle werden in einer Zeit
erhoben, in der wir in den USA verstärkt ein Klima des ‚buy American'
beobachten. Diese Tendenz könnte verstärkt werden und dadurch
mittelfristig eine Renationalisierung der amerikanischen Wirtschaft
und damit der Wirtschaftspolitik bewirken. Dies hätte negative
Auswirkungen auf unsere gesamten Exportchancen in die USA. Auf beiden
Seiten des Atlantiks sollte man sich stärker um eine Liberalisierung
des Welthandels bemühen," forderte BGA-Präsident Börner.
    
    "Die EU hat bereits zu Beginn dieses Jahres Überwachungsmaßnahmen
im Stahlsektor ergriffen. Sollte der europäische Markt durch die
jetzt eingeführten US-Schutzzölle ernsthaft geschädigt werden, könnte
die Kommission sofort reagieren. Es ist das gute Recht der
EU-Kommission, diesen Fall vor die WTO zu bringen. Wir erwarten dies
von der Kommission", erklärte Börner abschließend.
    
ots Originaltext: Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels
(BGA)
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner:
Hans-Jürgen Müller
Mitglied der Hauptgeschäftsführung
Abteilung Außenhandel
Telefon: 030/ 59 00 99 590
Telefax: 030/ 59 00 99 519

Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: