BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

BGA: Volkswagen-Modell gescheitert = Aus für Deutschland

    Berlin (ots) - "Internationale Investoren werden künftig um
Deutschland einen Bogen machen und lieber gleich in Polen oder
Tschechien Unternehmen und Arbeitsplätze schaffen!" kommentierte
Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß-
und Außenhandels e. V. (BGA) das Scheitern des 5000 mal 5000 Modells
bei Volkswagen durch IG-Metallchef Zwickel am heutigen Tag in Berlin.
    
    "Es ist unverständlich, weshalb die Gewerkschaften fahrlässig die
Beschäftigung von Arbeitslosen - für viele von ihnen wäre das
Volkswagenmodell eine einmalige Chance gewesen - unterlassen und
stattdessen den Sozialstaat weiterhin die Zeche für 5000 Arbeitslose
bezahlen lassen," so Börner weiter.
    
    Deutschland liegt im internationalen Arbeitskosten-Ranking mit
49,23 DM je Arbeiterstunde an der Spitze aller Industriestaaten.
Selbst Sozialparadiese wie Norwegen (46,28 DM) und Schweden (40,42
DM) liegen deutlich unter diesem Ansatz.
    
    Alleine im ersten Halbjahr 2001 sind 250.000 Arbeitsplätze
verloren gegangen und schwache Konjunkturdaten lassen weitere
Insolvenzen mit Entlassungen befürchten. Angesichts solcher Daten,
müssten Gewerkschaftsfunktionäre auch im Falle derartiger
fahrlässiger Entscheidungen zum Leid von Arbeitslosen zur
Verantwortung gezogen werden.
    
ots Originaltext: BGA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner:
Jürgen Hasler
Grundsatzabteilung
Tel.: 030/59 00 99 533
Fax:  030/59 00 99 529

Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: