BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Außenhandel begrüßt die Nominierung von Robert Zoellick zum neuen US-Handelsbeauftragten

    Berlin (ots) - "Bush hat mit Zoellick eine exzellente Wahl
getroffen. Wir begrüßen, dass mit Zoellick ein profilierter
Freihändler den Posten übernimmt." Dies erklärte Anton F. Börner,
Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels
(BGA), heute in Berlin. Der zukünftige US-Präsident George W. Bush
hatte zuvor bekannt gegeben, dass er Robert Zoellick zum
US-Handelsbeauftragten ernennen wird.
      
    "Zoellick ist ein anerkannter Fachmann der Wirtschaftspolitik, der
in Europa kein Unbekannter ist. Es wird seine Aufgabe sein, die
anstehenden Herausforderungen der Globalisierung in Einklang mit den
Prinzipien des freien Welthandels zu bringen. Dazu bedarf es eines
starken politischen Mandats. Ich hoffe daher, dass Bush vom Kongress
die erforderlichen handelspolitischen Vollmachten übertragen bekommt.
Im Verhältnis zur EU erhoffe ich mir, dass mit der Wahl Zoellicks
jetzt der politische Wille vorhanden ist, die aufgetretenen
handelspolitischen Spannungen im Falle der Bananenmarktordnung, der
Foreign Sales Cooperations oder der Subventionen für die
Luftfahrtindustrie zu glätten. Bisher war auf beiden Seiten des
Atlantiks die Handelspolitik leider zu sehr von detailverliebten
Spezialisten geprägt.
    
    Die Wahl Zoellicks ist ein Signal, dass Bush die
handelspolitischen Prioritäten nicht aus den Augen verliert. Ich bin
zuversichtlich, dass die EU sich auf den neuen Stil in den
Handelsbeziehungen mit den USA einstellen wird. Kooperation bei der
Vorbereitung einer neuen Welthandelsrunde und Deeskalation in den
bilateralen Handelskonflikten bleiben das Gebot der Stunde."
    
    Der BGA fordert, dass eine umfassende Verhandlungsrunde mit klarem
Schwerpunkt auf weiteren Handelserleichterungen noch in diesem Jahr
startet; dadurch wird das multilaterale Handelssystem nachhaltig
gestärkt. Der in jüngster Zeit zu beobachtende Trend zu regionalen
Freihandelsabkommen darf den Liberalisierungsprozess in der WTO nicht
schwächen, so der BGA-Präsident Börner.
    
    
ots Originaltext: BGA
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Ansprechpartner:
Volker Tschirch
Pressesprecher
Tel.: 030/59 00 99 520
Fax:  030/59 00 99 529

Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: