BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

BGA: Großhandelsentwicklung deutet auf Abkühlung der Wirtschaft hin

    Berlin (ots) - "Die Halbierung des nominalen Wachstums im Großhandel gegenüber dem Vormonat deutet darauf hin, dass sich auch die Gesamtkonjunktur abkühlt. Die Großhändler haben noch immer mit den hohen Preisen zu kämpfen, so dass die realen Umsätze geringer als im Vorjahreszeitraum ausfallen. Aufgrund der zu erwartenden weiteren wirtschaftlichen Abkühlung rechnen wir auch mit einem Nachlassen des Preisdrucks." Dies erklärt Anton F. Börner anlässlich der aktuellen Veröffentlichung der Entwicklung des Großhandelsumsatzes im August 2008 durch das Statistische Bundesamt.

    Die Großhandelsumsätze stiegen im August 2008 im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 5,1 Prozent nachdem sie im Juli noch um 10,8 Prozent gestiegen waren. Real setze der Großhandel 1,6 Prozent weniger um gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

    "Die Große Koalition muss mit mehr Engagement zu Werke gehen, um Bürgern und Unternehmen in Zeiten zunehmender Verunsicherung klare Perspektiven aufzuzeigen. Wichtig sind politische Signale, dass beide nach den steigenden Belastungen aus Steuern, Beiträgen und Gebühren wieder auf Entlastungen an anderer Stelle hoffen dürfen", so Börner abschließend.

    49, Berlin, 30. September 2008

Pressekontakt:
Ansprechpartner:
André Schwarz
Pressesprecher
Telefon: 030/ 59 00 99 520
Telefax: 030/ 59 00 99 529

Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: