BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

BGA: Schwacher Abschluss für starkes Quartal im Großhandel

    Berlin (ots) - "Mit einer Wachstumspause im März endet im Großhandel ein insgesamt starkes erstes Quartal. Ob dies Vorbote einer stärkeren konjunkturellen Abkühlung ist, ist noch nicht absehbar. Jedoch scheinen die Preissteigerungen aus der ungebrochen starken Nachfrage nach Rohstoffen wie Öl, Gas und landwirtschaftlichen Erzeugnissen die Konjunktur spürbar zu belasten. Darauf deutet die Spreizung zwischen nomineller und realer Entwicklung hin." Dies erklärte Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und Außenhandels, anlässlich der heutigen Veröffentlichung der Umsatzentwicklung im Großhandel durch das statistische Bundesamt.

    Die Großhandelsumsätze sind im März im Vergleich zum Vorjahresmonat nominal um 1,3 Prozent gestiegen und real um 4,6 Prozent gesunken. Im ersten Quartal stiegen die Umsätze insgesamt zwar um nominal 9,3 Prozent, real jedoch nur um 3,7 Prozent.

    "Die steigenden Kosten für Transport, Verkehr, Mobilität, Wohnen, Energie und Lebensmittel setzen Unternehmen und Bürgern immer mehr zu. Die Politik ist gefordert, hierauf zu reagieren. Sie muss Maßnahmen auf den Weg zu bringen, die für Entlastungen sorgen und damit der sich abkühlende Konjunktur neuen Schwung bringen. Vorrang vor selektiven Maßnahmen, wie einem Herumkurieren an der Pendlerpauschale, müssen weitere grundlegende Schritte zur spürbaren Senkung der allgemeinen Steuer- und Abgabenbelastung für Bürger und Betriebe sein", so Börner abschließend.

    Nr. 21, Berlin, 30. April 2008

Pressekontakt:
Ansprechpartner:
André Schwarz
Pressesprecher
Telefon: 030/ 59 00 99 520
Telefax: 030/ 59 00 99 529



Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: