BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Einbruch beim Exportwachstum

Berlin (ots) - "Im September verzeichnete der deutsche Außenhandel einen herben Rückgang. Die heute veröffentlichten Zahlen weisen ein Exportwachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von lediglich 3,3 Prozent auf. Damit liegt das Exportwachstum im dritten Quartal jedoch immer noch bei 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum." Dies erklärte Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbands des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA), zur Veröffentlichung der aktuellen Außenhandelszahlen heute in Berlin. Zuvor hatte das Statistische Bundesamt die vorläufigen Ergebnisse der Außenhandelszahlen für September 2007 veröffentlicht. In diesem Zeitraum wurden Waren im Wert von 81,8 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 63,7 Milliarden Euro importiert. Der Außenhandelsbilanzüberschuss lag damit kalender- und saisonbereinigt bei 17,9 Milliarden Euro. Wiesen die Ausfuhren in Drittländer im Vormonat noch ein Wachstum von 13,4 Prozent auf, so nahmen sie im September um - 4,6 Prozent ab. Der Rückgang des Exportwachstums war hier am größten. Die Importe aus den Drittländern waren mit - 8,4 Prozent ebenfalls rückläufig. Im Vergleich zu den Augustzahlen war der Rückgang jedoch am größten bei den Einfuhren aus Ländern der Eurozone. So stiegen die Importe aus dieser Region im August noch um 15,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, im September jedoch lag dieser Wert bei nur noch 3,2 Prozent. "Die Einbrüche im Außenhandel sind besonders groß beim Handel mit Drittländern, aber auch beim Handel mit der Eurozone. Zum einen macht sich ein Basiseffekt bemerkbar, da das Exportwachstum im Vergleichsmonat des Vorjahres überdurchschnittlich hoch war, zum anderen handelt es sich um Ausläufer saisonaler Auftragsschwankungen. So wäre es verfrüht, von einem fortdauernden Einbruch zu sprechen. Vor allem vor dem Hintergrund des hohen Euros und der Energiepreise werden wir aber die Entwicklung der nächsten Monate genau verfolgen", so Börner abschließend. 66, Berlin, 8. November 2007 Pressekontakt: Ansprechpartner: André Schwarz Pressesprecher Telefon: 030/ 59 00 99 520 Telefax: 030/ 59 00 99 529 Original-Content von: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BGA Bundesverb. Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: