Gruner + Jahr GmbH & Co KG

Schon bisher 1,2 Milliarden DM Gewinnbeteiligung für Gruner + Jahr Beschäftigte
Jetzt Ausweitung des Teilnehmerkreises und verbesserte Altersvorsorge durch neue Gewinnbeteiligung 2000

Hamburg (ots) - Andere Unternehmen sprechen von virtuellen Optionen in der Zukunft - das Druck und Verlagshaus Gruner + Jahr in Hamburg hat seine Beschäftigten längst am Unternehmensgewinn beteiligt. Seit 1975 wurden an die Mitarbeiter in Deutschland mehr als 1,2 Mrd. DM als Gewinnbeteiligung ausgeschüttet. Heute wurde in Hamburg die neue Betriebsvereinbarung zur Gewinnbeteiligung 2000 unterzeichnet. Dadurch wird der Kreis der teilnahmeberechtigten Mitarbeiter fast verdoppelt und die Optionen der Gewinnbeteiligungsformen erweitert. Besonderes Gewicht hat dabei jetzt die individuelle Altersvorsorge. Gruner + Jahr ist seit Jahren das wirtschaftlich erfolgreichste Druck- und Verlagsunternehmen Deutschlands. Regelmäßig werden weltweit Gewinne in dreistelliger Millionenhöhe erzielt. Grundlage für diesen wirtschaftlichen Erfolg sind die Mitarbeiter und deren Kenntnisse, Fähigkeiten, Einsatzwille und Motivation. Dementsprechend sollen sie am Erfolg des Unternehmens teilhaben. Schon bisher waren rund 60% der deutschen G+J Beschäftigten gewinn-beteiligungsberechtigt. So konnte beispielsweise ein Sachbearbeiter in Hamburg seit 1975 inklusive der Zins- und Kursgewinne der Genussscheine neben seinem normalen Gehalt fast eine halbe Million DM auf seinem Konto wiederfinden. Mit der heute vom G+J Vorstandsvorsitzenden Gerd Schulte-Hillen und Vorstandsmitglied Dr. Martin Schuster sowie dem Konzernbetriebsrats-vorsitzenden Max Gassner unterzeichneten Gewinnbeteiligung 2000 wurde der aufgrund des dynamischen Wachstums der letzten Jahre historisch eingeschränkte Teilnehmerkreis auf nahezu alle Mitarbeiter in Deutschland erweitert. Die neue Gewinnbeteiligung ist dabei leistungsorientierter geworden. Wichtigste Veränderung sind die Möglichkeiten zur persönlichen Altersvorsorge, die den Mitarbeitern jetzt zur Verfügung stehen. Mittels "deferred compensation" und Direktversicherung kann jetzt ein jeder seine Gewinnbeteiligung individuell zur Sicherung der eigenen Altersversorgung einsetzen. Dadurch wird der Einzelne in die Lage gesetzt, den Unwägbarkeiten der Entwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung Rechnung zu tragen. ots Originaltext: Gruner+Jahr AG & Co Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Martin Kotthaus Pressesprecher Gruner + Jahr AG & Co Am Baumwall 11 20459 Hamburg Tel.: 040/3703-3810 Fax: 040/3703-5617 Original-Content von: Gruner + Jahr GmbH & Co KG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner + Jahr GmbH & Co KG

Das könnte Sie auch interessieren: