NDR Norddeutscher Rundfunk

Titelrollen für Natalia Wörner und Nora von Waldstätten in Doku-Drama "Mata Hari und Mademoiselle Docteur"

Hamburg (ots) - Sie gilt bis heute als bekannteste Spionin aller Zeiten: Mata Hari. Geboren wurde sie als Margaretha Geertruida Zelle in Leuwarden (Niederlande). Im deutschen Geheimdienst trug sie den Decknamen "H 21". Im Oktober 1917 wurde sie im Alter von 41 Jahren wegen Doppelspionage und Hochverrat in Frankreich hingerichtet. Führungsoffizierin von Mata Hari war eine Frau, die für den Prototyp der kalten, deutschen Spionin steht: Elisabeth Schragmüller, in Antwerpen hauptverantwortlich für die Ausspähung Frankreichs. Um die beiden dreht sich das Dokudrama, das Kai Christiansen ("Der gute Göring", "Ein blinder Held - Die Liebe des Otto Weidt") nach seiner eigenen Vorlage für NDR, RBB und SWR bis zum 26. November inszeniert: "Mata Hari und Mademoiselle Docteur". Die Buchvorlage stammt von Heike Brückner von Grumbkow und Jochen von Grumbkow. In den Hauptrollen: Natalia Wörner und Nora von Waldstätten. An ihrer Seite spielen u. a. Patrick Joswig, Robert Schupp, Francis Fulton-Smith, Michael Brandner, Vladimir Burlakov und Heike Hanold-Lynch. Die Drehorte liegen in und um Bückeburg (Landkreis Schaumburg) sowie in Berlin. Das Erste zeigt das Dokudrama voraussichtlich im kommenden Jahr.

Zur Handlung: Mitten im Kriegsjahr 1916 begegnet die berühmte Tänzerin Mata Hari einer jungen Frau, die dem französischen Geheimdienst nur als "Mademoiselle Docteur" bekannt ist. Elisabeth Schragmüller, die Chefin der deutschen Spionageabteilung in Antwerpen, wird Mata Hari, Ikone der untergehenden Belle Époque, zur Spionin ausbilden. Beide haben einen kompromisslos unkonventionellen Lebensweg eingeschlagen - die erotische, geheimnisvolle Verführerin und die promovierte Staatswissenschaftlerin, eine der ersten Frauen, die in Deutschland überhaupt einen Universitätsabschluss erworben hat. Das historische Zusammentreffen der beiden Frauen wird zur Begegnung zweier komplett gegensätzlicher Lebensentwürfe: Die nüchtern analytische Doktorin, die persönlich auf alles verzichtet, keusch und karg durch ihren Scharfsinn Karriere gemacht hat, und die intuitive, extrovertierte Tänzerin mit einer Schwäche für Luxus, die nach vielen Schicksalsschlägen und Demütigungen mehr und mehr ins Straucheln gekommen ist.

Produziert wird "Mata Hari und Mademoiselle Docteur" von Vincent TV, Matthias Martens und Sandra Maischberger. Produktionsleitung: Peter Effenberg und Katharina Hermann, Kamera: Jan Kerhart. Die Redaktion haben Marc Brasse (NDR, federführend), Rolf Bergmann (RBB) und Gerolf Karwath (SWR). Das Dokudrama wird gefördert mit Mitteln der nordmedia Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/ Bremen, des Medienboard Berlin-Brandenburg und der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg.

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Telefon: 040 / 4156 - 2304
Fax: 040 / 4156 - 2199
i.bents@ndr.de
http://www.ndr.de

Für Interview-Anfragen zu "Mata Hari und Mademoiselle Docteur" wenden
Sie sich bitte an die Zoom Medienfabrik, Felix Neunzerling, Tel.
030/31 50 68 68, Email: office@zoommedienfabrik.de.

Zu einem Settermin werden wir noch gesondert einladen.

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: