NDR Norddeutscher Rundfunk

"Panorama 3": Bundespolizei auf 22 ausländischen Flughäfen gegen illegale Migration im Einsatz

Hamburg (ots) - Die Bundespolizei setzt auf Flughäfen im Ausland insgesamt 50 Beamte ein, um illegale Migration einzudämmen und Schleusungskriminalität zu bekämpfen. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion im Deutschen Bundestag hervor, die dem NDR Politikmagazin "Panorama 3" vorliegt. Nach Angaben einer Sprecherin prüft die Bundespolizei Reisedokumente und berate die örtlichen Behörden bei der Prüfung von Visumsunterlagen.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion, Caren Lay, kritisiert den Einsatz der Bundespolizei an ausländischen Flughäfen als ein fragwürdiges Mittel der Asylpolitik. "Es kann nicht sein, dass potentielle Flüchtlinge daran gehindert werden sollen, ihr Grundrecht auf Asyl wahrzunehmen", sagte Lay dem NDR. Sie müssten zumindest die Chance bekommen, ihr Recht auf Asyl in Deutschland wahrzunehmen. Laut Antwort des Bundesinnenministeriums sind die Beamtinnen und Beamten der Bundespolizei auf insgesamt 22 Flughäfen tätig. Darunter unter anderem in Griechenland, der Türkei, dem Kosovo, Russland, der Ukraine, China und Iran.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Ralph Coleman
Tel.: 040/4156-2302

http://www.ndr.de
https://twitter.com/ndr

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: