NDR Norddeutscher Rundfunk

Spanische Kommissarin verdreht "Männern vom K3" den Kopf - in der neuen Folge "Schatten der Vergangenheit"

Hamburg (ots) - "Sind Sie...?" - "Wenn Sie Carmen Esteban, Commisaria Policia National, meinen, dann bin ich es." Damit beginnt die neue Folge von "Die Männer vom K3: Schatten der Vergangenheit". Sie wird noch bis zum 8. Dezember in Hamburg und Umgebung gedreht. Das Buch schrieb Felix Huby, Regie führt Jan Ruzicka. Und das ist der neue Fall: Die spanische Polizei fahndet nach einem entflohenen Frauenmörder, der sich von Madrid nach Hamburg abgesetzt hat. Mit Hilfe der Kollegen vom K3 soll der Mörder festgenommen werden. Die Spanier schicken ihre Kommissarin Carmen Esteban an die Elbe, die mit Kommissar Pepe Kirchhoff in dem Fall ermitteln soll. Als Kirchhof seine Kollegin vom Flughafen abholt, ist er mit seinen Gedanken aber noch ganz woanders: Denn kurz zuvor hat er die berüchtigte Kiezgröße Hajo Lasse verhaftet, dessen Freundin bei der Festnahme getötet wurde. Der Kiezboss gibt Kirchhoff die Schuld am Tod seiner Freundin und schwört dem Kommissar blutige Rache. Das alle vergisst Pepe jedoch sofort, als er seiner spanischen Kollegin Carmen Esteban gegenübersteht. Der Kommissar ist von ihrer umwerfenden Schönheit und Ausstrahlung total beeindruckt. Kaum zu glauben, dass gerade diese Frau dafür ausgesucht wurde, einen der gefährlichsten Gewaltverbrecher Spaniens zu jagen. Carmen lässt aber von Anfang an keinen Zweifel daran, dass sie nur aus dienstlichen Gründen in Hamburg ist und es gar nicht abwarten kann, sich auf die Suche nach dem Frauenmörder zu machen. Die Männer vom K3 wollen sie dabei selbstverständlich nach Kräften unterstützen und übertreffen sich gegenseitig darin, Carmen jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Doch dann geschieht etwas völlig Unerwartetes: Auf Kirchhoff wird ein Bombenattentat verübt, dem um ein Haar Carmen zum Opfer gefallen wäre. Alles deutet daraufhin, als hätte Lasse, der aus dem Gefängnis fliehen konnte, seine Drohung wahr gemacht. Doch als auch noch Carmen kurz nach dem Anschlag verschwindet, erscheinen die bisherigen Ereignisse in einem völlig neuen Licht. Neben Hartmut Reck, Harald Dietl, Wolfgang Müller und Alexander Pelz als "Die Männer vom K3" spielen u.a. Erika Maruszán (Carmen Esteban), Paul Faßnacht (Lasse), Hans-Uwe Bauer (Michael Lebert) und Peter Gavajda (José Aslan). Produzent: Richard Schöps, Producer: Wolfgang Henningsen, Pr od.-Ltg.: Peter Nawrotzki, Kamera: Michael Tötter, Redaktion: Stefanie Anderson. "Die Männer vom K3: Schatten der Vergangenheit" ist eine Produktion der STUDIO HAMBURG Produktion für Film & Fernsehen GmbH im Auftrag des NDR. Besuche am Set stimmen Sie bitte ab mit der Pressestelle von STUDIO HAMBURG (Andrea Lange, Tel.: 040/ 6688-2301) oder der NDR-Pressestelle (Dirk Meyer-Bosse, Tel.: 040/4156-2300). ots Originaltext: NDR Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: