NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR Info exklusiv: Horst Eger wird neuer Chef des Verfassungsschutzes Schleswig- Holstein Zitate aus der Meldung frei bei Nennung "NDR Info"

Hamburg (ots) - Der alte Chef ist der neue: Horst Eger wird an die Spitze des Landesamtes für Verfassungsschutz in Schleswig-Holstein zurückkehren. Das erfuhr NDR Info aus Kieler Regierungskreisen. Der 62 Jahre alte SPD-Politiker Eger stand von 2005 bis zum April dieses Jahres schon einmal an der Spitze des rund 100 Mitarbeiter zählenden Geheimdienstes an der Kieler Förde. Im Frühjahr wurde er überraschend Leiter der Polizeiabteilung des Innenministeriums und damit ranghöchster Polizist einer Behörde, die für rund 6000 Polizisten des nördlichsten Bundeslandes zuständig ist. Der ausgewiesene Verwaltungsexperte und Sozialdemokrat Eger wurde als "Krisenmanager" in die Polizeiabteilung versetzt, nachdem Missstände in dieser Behörde immer deutlicher geworden waren. Kritik gab es anschließend am Bewerbungsverfahren für die Eger-Nachfolge auf dem Chefposten des Verfassungsschutzes. Nach Informationen von NDR Info wurde das Verfahren vorzeitig abgebrochen, weil sich unter den Bewerbern offenkundig kein geeigneter Kandidat befand, der nach dem Kieler Koalitionsbruch über eine ausreichende politische Nähe zur neuen Landesregierung verfügt hätte. Dass mit Horst Eger am Ende doch wieder ein Sozialdemokrat auf dem Chefsessel des schleswig-holsteinischen Geheimdienstes Platz nehmen wird, hat Eger nach Informationen von NDR Info vor allem seinem in Sicherheitskreisen ausgezeichneten Ruf als Chef und als Organisationstalent einer komplexen Sicherheitsbehörde zu verdanken. Rückfragen: NDR Info: 040/4156-3045. 17. November 2009 Pressekontakt: NDR Norddeutscher Rundfunk NDR Presse und Information Telefon: 040 / 4156 - 2300 Fax: 040 / 4156 - 2199 http://www.ndr.de Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: