NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR-Verwaltungsrat wählt Christiane von Richthofen zur Vorsitzenden

    Hamburg (ots) - Dr. Christiane von Richthofen ist neue Vorsitzende
des NDR-Verwaltungsrats. Das unabhängige Aufsichtsgremium wählte die
Niedersächsin heute (5. Mai 2000) in dieses Amt. Zum Stellvertreter
wurde Lutz Freitag aus Hamburg gewählt, der bisherige Vorsitzende des
Verwaltungsrats. Christiane von Richthofen ist Geschäftsführerin der
Toto Lotto Niedersachsen GmbH in Hannover. Lutz Freitag leitet im
Hauptberuf die Ressorts Sozial- und Bildungspolitik im Bundesvorstand
der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft (DAG).
    
    "Der NDR ist ein modernes Medienunternehmen, das den Wettbewerb
nicht scheut", so Christiane von Richthofen anlässlich ihrer Wahl.
"Seine Weiterentwicklung mit Engagement zu fördern und
Weichenstellungen verantwortlich mitzugestalten, bleibt für den
Verwaltungsrat eine ebenso wichtige wie interessante
gesellschaftliche Aufgabe, der wir uns gern stellen. Ziel ist es,
alles zu tun, damit der NDR die Nummer 1 im Norden bleibt."
NDR-Intendant Jobst Plog dankte Lutz Freitag für seine Arbeit als
Verwaltungsratsvorsitzender - er hatte das Amt im Januar 1999
übernommen. "Unter dem Vorsitz von Lutz Freitag - wie auch in den
Jahren zuvor - hat die Geschäftsleitung des NDR im Verwaltungsrat
immer einen äußerst fairen Partner gefunden. Unser Anliegen, die
Zukunftsfähigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu sichern,
hat hier stets Unterstützung gefunden."
    
    Der ehrenamtlich tätige NDR-Verwaltungsrat überwacht laut
NDR-Staatsvertrag die Geschäftsführung des Intendanten; das Gremium
übt eine Finanz- und Managementkontrolle aus. Seine Zustimmung muss
der Verwaltungsrat insbesondere bei wichtigen Personalangelegenheiten
geben. Von seinen Aufgaben her ist der NDR-Verwaltungsrat mit dem
Aufsichtsrat einer Kapitalgesellschaft vergleichbar. Die zwölf
Mitglieder des Gremiums waren 1997 vom NDR-Rundfunkrat für eine
Amtszeit von fünf Jahren berufen worden: Aus Niedersachsen kommen
Michael Fürst, Prof. Martha Jansen, Gerhard Kiehm, Ina Meinecke, Dr.
Christiane von Richthofen und Heinz-Hermann Witte; aus
Schleswig-Holstein Gert Börnsen und Bärbel Schulz; aus
Mecklenburg-Vorpommern Volker Steffens und Dr. Rosemarie Wilcken
sowie aus Hamburg Lutz Freitag und Wulf Schulemann.
    
ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

Ralph Coleman
NDR-Pressestelle
040/4156-2302

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: