NDR Norddeutscher Rundfunk

Dietmar Beiersdorfer, Florian Kehrmann und Anna-Lena Grönefeld zu Gast im NDR "Sportclub" Sendetermin: Sonntag, 21 September, 22.45 Uhr, NDR Fernsehen

Hamburg (ots) - Neuer Trainer, neue Stars, neuer HSV - und Hamburg ist zum ersten Mal seit neun Jahren Tabellenführer. Im Hintergrund hat ein Mann akribisch am neuen HSV gearbeitet: Dietmar Beiersdorfer. Der sportliche Leiter musste in der Vergangenheit oft Kritik einstecken. Beiersdorfer habe zu lang an Doll festgehalten, nach Stevens Abschiedsbekundungen habe er zu lange nach einem neuen Trainer gesucht, er hole keinen van-der-Vaart-Ersatz. Doch der zurückhaltende Beiersdorfer hat am Ende alles richtig gemacht. Der neue HSV-Trainer Martin Jol spielt erfrischenden Offensiv-Fußball. Das Tauschgeschäft um Mladen Petric und Mohamed Zidan gilt als Geniestreich. Piotr Trochowski und Thiago Neves lassen Rafael van der Vaart vergessen. "Er arbeitet 18 Stunden am Tag", weiß Martin Jol zu berichten. Dietmar Beiersdorfer spricht am 21. September um 22.45 Uhr im "Sportclub" des NDR Fernsehens mit Monica Lierhaus über den neuen HSV. An dem Sonntag treffen die Hamburger im Auswärtsspiel auf den VfL Wolfsburg. Die Millionentruppe von Felix Magath will nach einem durchwachsenen Saisonauftakt endlich den hohen Ansprüchen des Trainers gerecht werden. Unter der Woche Champions League - am Sonnabend das Bundesligaspitzenspiel. Während Bayern München knapp mit 1:0 bei Steaua Bukarest gewann, blieb Werder Bremen tor- und farblos gegen den zyprischen Meister aus Famagusta. Rekordmeister München ist seit 20 Liga-Heimspielen ungeschlagen, aber die Bremer verloren nur zwei der letzten acht Partien in München. Die Höhepunkte im "Sportclub". Blutige Szenen überschatten den Handball. Bei der Partie Wetzlar gegen Berlin prallten zwei Spieler zusammen. Konrad Wilczynski lag in einer Blutlache, Zoran Djordjic drohte zu ersticken. Nun wird diskutiert: Sollen die Handball-Regeln geändert werden? Soll der Torwart den Kreis nicht mehr verlassen dürfen? Berlins Manager Bob Hanning ist gegen eine Regeländerung und sagt: "Wir müssen davon wegkommen, jedes Mal Änderungen zu fordern, wenn ein Unfall passiert." Weltmeister Florian Kehrmann vom TBV Lemgo hält dagegen: "Soll denn erst einer sterben, damit sich etwas ändert?" Im "Sportclub" tritt Kehrmann für eine Regeländerung ein. Außerdem zu Gast im "Sportclub" ist Anna-Lena Grönefeld. Die Tennisspielerin aus Nordhorn galt als größtes deutsches Talent seit Steffi Graf und Anke Huber. Im Oktober 2005 stieß sie unter die Top 20 in der Weltrangliste vor, im März 2006 gewann Grönefeld ihren ersten Titel auf der WTA-Tour. Die Schattenseite des Erfolgs: Trainer Rafael Font de Mora wachte über jeden Schritt in ihrem Leben. Nach dem Erstrunden-Aus bei den US-Open 2006 trennte sie sich von ihrem umstrittenen spanischen Coach. Für Grönefeld begann eine schwere Zeit. Psychoterror durch den Ex-Coach und enorme Gewichtszunahme belasteten die Nordhornerin. Nach einer Auszeit bereitete sie sich mit ihrem neuen Trainer Dirk Dier auf ihr Comeback vor. Bei den US Open 2008 sorgte Grönefeld nun wieder für Furore und scheiterte erst im Achtelfinale an der Olympia-Zweiten Dinara Safin. Anna-Lena Grönefeld hat zu ihrer alten Stärke zurückgefunden. Im "Sportclub" spricht sie mit Monica Lierhaus über ihre Vergangenheit und vor allem über ihre Pläne für eine erfolgreiche und glückliche Zukunft. Weitere Informationen im Internet unter www.ndr.de/sportclub 19. September 2008/RP Pressekontakt: NDR Norddeutscher Rundfunk NDR Presse und Information Telefon: 040 / 4156 - 2300 Fax: 040 / 4156 - 2199 Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: