NDR Norddeutscher Rundfunk

Spitzenquoten beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest
Fast acht Millionen fieberten im Ersten mit

Hamburg (ots) - Tolle Musik, Riesenstimmung in der Halle und ein strahlender Sieger: Der Countdown Grand Prix Eurovision in der Bremer Stadthalle war ein voller Erfolg. Im Durchschnitt 7,87 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten am Freitagabend den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest, den der NDR im Ersten übertrug. (1999: 5,63 Mio.). Der Marktanteil lag bei 24,2 % (1999: 18,7 %). 882 569 der Anrufer (57,4 %) kürten Stefan Raab, der von der Plattenfirma BMG Hansa ins Rennen geschickt worden war, zum Sieger. Auf Rang zwei folgte Corinna May, Rang drei belegte Kind of Blue ganz knapp vor Knorkator. Mehr als 1,5 Millionen Anrufe wurde in diesem Jahr beim T-Vote-Call gezählt (1999: 681 000). NDR-Redakteur Jürgen Meier-Beer, der deutsche Grand-Prix-Verantwortliche, freut sich über den Erfolg der Sendung: Fast acht Millionen Zuschauer im Durchschnitt belegen, dass Vielfalt ankommt und der Countdown Grand Prix Eurovision sich endlich als aktuelles Forum der deutschen Musikszene durchgesetzt hat. Erfolgreich war nicht nur der T-Vote-Call-Sieger. Obwohl noch nicht alle Titel der Sendung veröffentlicht worden sind, finden sich neben Stefan Raab auch E-Rotic und Fancy schon in den Trend-Charts. " Für den 13. Mai sind in ganz Deutschland wieder Grand-Prix-Partys angesagt. Das Erste überträgt ab 20.15 Uhr live von der Reeperbahn in Hamburg und schaltet um 21.00 Uhr nach Stockholm zum Eurovison Song Contest wo Stefan Raab fragt: "Wadde hadde dudde da?". ots Originaltext: NDR Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Hinweis für Journalisten: Pressekontakt zum Sieger über Gabi Allendorf, Telefon 0221-499 21 50. Rückfragen bitte an: Ralph Coleman 040/4156-2302 Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: