NDR Norddeutscher Rundfunk

N3-Wirtschaftsmagazin "Markt im Dritten" feiert Jubiläum
Termin der 500. Sendung: Montag, 17. Januar, 20.15 Uhr

    Hamburg (ots) - Wenn Börsenkurse explodieren, Verbraucher
übervorteilt werden, Arbeitnehmer um ihre Jobs fürchten und Landwirte
in Brüssel demonstrieren, sind die Reporterinnen und Reporter des
Norddeutschen Fernsehens N3 dabei. Sie spüren Wirtschaftsbetrügern
nach, gehen zum Bauern in den Stall und sitzen im Sozialamt auf der
Wartebank. Sie bohren nach, wenn Politiker das Blaue vom Himmel
versprechen und Sozialabbau als Fortschritt verkaufen. Sie zeigen,
welche Wirkung die Wirtschafts- und Sozialpolitik im Alltag hat.
    
    Angefangen hat es im Januar ´89: "Markt am Montag" hieß das
Magazin damals noch, in "Markt im Dritten" wurde es bald umgetauft.
Bis April ´96 hatten die Fachleute in der Redaktion jeweils ihre
eigene Sendung mit den wechselnden Untertiteln "Wirtschaft und
Verbraucher", "Arbeit und Soziales", Landwirtschaft und Ernährung".
"Das Konzept war einfach nicht aktuell genug", blickt Dirk Bergmann
als Leiter der Redaktion zurück. "Das Publikum wollte nicht nur
Informationen aus einem dieser drei Bereiche." Und so ist "Markt im
Dritten" jetzt jede Woche ein aktuelles zuschauerorientiertes
Wirtschafts-, Sozial- und Landwirtschafts-Magazin.
    
    Ob es um Gen-Tomate oder Schweinepest, um Blüte oder Krise
norddeutscher Unternehmen, um Rentenpläne der Regierung oder
Kosteneinsparungen im Gesundheitswesen geht: Sie kennen sich aus, die
Fachleute in der Redaktion. Und vom Fach sind natürlich auch die
Moderatorinnen: Sabine Rheinhold und Cornelia Brandt, zwei erfahrene
Journalistinnen. "Bei uns liegen Redaktion und Moderation in einer
Hand", erklärt Sabine Rheinhold. "Berichte, die wir den Zuschauern
präsentieren, haben wir im Kollegenkreis geplant und aufeinander
abgestimmt." Bekannt - manchmal vielleicht auch gefürchtet - sind die
Wirtschaftsfrauen für ihre Nachfragen bei Interviews. "Wir kennen
eben viele Hintergründe und lassen uns nicht einfach abspeisen - bei
aller Freundlichkeit", sagt Cornelia Brandt über die Gespräche mit
Studiogästen.
    
    Viele dieser Interviewten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
werden sicherlich dabeisein, wenn am 17. Januar 2000 beim NDR in
Hamburg-Lokstedt das Jubiläum gefeiert wird. Denn an diesem Tag geht
"Markt im Dritten" zum 500. Mal auf Sendung. Wie immer: um 20.15 Uhr,
nach der Tagesschau, im Norddeutschen Fernsehen N3.
    Die Jubiläumssendung moderieren Sabine Rheinhold und Cornelia
Brandt ausnahmsweise gemeinsam. Und das sind die Themen:
    * Rentenkonzept: Folgen für Alt und Jung
    * Tipp: Fond-Sparen für Anfänger
    * Arbeitsbündnis: Neue Jobs durch Billiglohn
    * Gen-Fingerabdruck: Schnelltest für Rinderherkunft
    * Parteispenden: Warum zahlt die Wirtschaft?
    14. Januar 2000 / RC
    
ots Originaltext: NDR
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Ralph Coleman, NDR-Pressestelle, Ruf: 040/4156-2302

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: