NDR Rundfunkrat wählt Marmor und Beyer an die Spitze des Norddeutschen Rundfunks

NDR Rundfunkrat wählt Marmor und Beyer an die Spitze des Norddeutschen Rundfunks
NORDDEUTSCHER RUNDFUNK - NEUE SPITZE DES NORDDEUTSCHEN RUNDFUNKS GEWÄHLT - Lutz Marmor wird neuer NDR Intendant, Dr. Arno Beyer Stellvertretender Intendant. Der NDR Rundfunkrat wählte am Freitag (13. Juli) in Hamburg die beiden Kandidaten, die der Verwaltungsrat am 8. Juli vorgeschlagen hatte. Sowohl Marmor als auch Beyer kamen in geheimer ...
Bild-Infos Download
Hamburg (ots) - Lutz Marmor wird neuer NDR Intendant, Dr. Arno Beyer Stellvertretender Intendant. Der NDR Rundfunkrat wählte am Freitag (13. Juli) in Hamburg die beiden Kandidaten, die der Verwaltungsrat am 8. Juli vorgeschlagen hatte. Sowohl Marmor als auch Beyer kamen in geheimer Abstimmung deutlich über die vom NDR Staatsvertrag geforderte Zwei-Drittel-Mehrheit. Von den 53 abgegebenen Stimmen erhielten beide 51 Ja-Stimmen; 2 Stimmen waren ungültig. Lutz Marmor, langjähriger NDR Verwaltungsdirektor und derzeit in gleicher Funktion sowie als stellvertretender Intendant beim WDR, tritt die Nachfolge von Prof. Jobst Plog an. Plog scheidet im Januar 2008 aus. Dr. Arno Beyer übernimmt seine neue Aufgabe bereits am 1. September; zu diesem Zeitpunkt verlässt sein Vorgänger Joachim Lampe den NDR. Beyer, Direktor des NDR Landesfunkhauses Niedersachsen, wird das Amt des Stellvertretenden Intendanten in Personalunion ausüben. Gemäß NDR Staatsvertrag werden der Intendant und der Stellvertretende Intendant für eine Amtszeit von sechs Jahren vom Rundfunkrat gewählt. Helmuth Frahm, der Vorsitzende des NDR Rundfunkrats: "Der Rundfunkrat hat seine Entscheidung über den neuen Intendanten zum frühestmöglichen Zeitpunkt getroffen. Vorausgegangen ist ein Findungsprozess, der nach außen schwierig erschien, an dessen Ende aber ein ausgezeichnetes Ergebnis steht: Lutz Marmor ist ein erfahrener Medienmanager. Er genießt in der gesamten ARD und weit darüber hinaus einen exzellenten Ruf. Ihm zur Seite steht mit Dr. Arno Beyer ein journalistischer Profi, der seine herausragende Qualifikation in Führungspositionen an verschiedenen Stellen im NDR unter Beweis gestellt hat." Lutz Marmor: "Ich freue mich über die überzeugenden Voten des Rundfunkrats und des Verwaltungsrats, die einen großen Vertrauensbeweis darstellen. Der NDR ist ein journalistisches Unternehmen mit hervorragendem Ruf: norddeutsch und zugleich weltoffen, unabhängig von wirtschaftlichen ebenso wie von politischen Interessen und nah bei den Menschen. Ich betrachte es als große Herausforderung, dieses Unternehmen trotz immer enger werdender finanzieller Rahmenbedingungen erfolgreich in die Zukunft zu führen - eine Zukunft, die digital sein wird." Dr. Arno Beyer: "Die Berufung eines Landesfunkhausdirektors zum Stellvertretenden Intendanten ist ein Novum. Die Gremien haben damit ein Signal gesetzt: Auch im Zeitalter der Globalisierung wird die feste Verankerung des NDR in der Region die besondere Stärke des Vier-Länder-Senders ausmachen. Gemeinsam mit dem Intendanten und den Direktorinnen und Direktoren im NDR werde ich daran arbeiten, diese Stärke weiter zu nutzen. Zugleich werden wir aber auch künftig auf leistungsfähige zentrale Angebote und deren Synergiepotenzial setzen." Prof. Jobst Plog: "Die Aufsichtsgremien des NDR haben Stärke gezeigt: Sie haben in großer Unabhängigkeit eine Entscheidung getroffen, die allen professionellen Kriterien standhält. Der NDR steht in jeder Hinsicht gut da, doch auch künftig werden schwierige Aufgaben zu bewältigen sein. Ich bin sicher, dass die künftige Führungsspitze des NDR die offene, freiheitliche Tradition des Hauses fortsetzen wird. Lutz Marmor und Arno Beyer werden den NDR auf klarem Kurs halten." * Lutz Marmor (53) stammt aus Köln. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und wissenschaftlichen Tätigkeiten kam Marmor 1983 zum WDR in die Hauptabteilung Finanzen. 1986 übernahm er dort die Leitung der Abteilung Rechnungswesen. 1991 ging Marmor als Verwaltungs- und Betriebsdirektor zum gerade neu gegründeten Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (heute RBB) nach Potsdam. 1995 wechselte er als Verwaltungsdirektor zum NDR, wo er zahlreiche wichtige Großprojekte mitinitiierte und begleitete. Hier war er in Personalunion Geschäftsführer der Werbetochter NDR Media GmbH. Auch innerhalb der ARD hat Lutz Marmor immer wieder wichtige Funktionen für die Gemeinschaft übernommen, u. a. als Vorsitzender der Finanzkommission in den Jahren 2003/2004 sowie seit 2006 als Vorsitzender des GEZ Verwaltungsrats. 2006 wechselte Marmor als Verwaltungsdirektor zum WDR, wo er auch stellvertretender Intendant wurde. Arno Beyer (52) wurde in Bottrop geboren. In Bochum und Münster studierte er Germanistik, Sprachwissenschaften und Philosophie. Nebenher schrieb er als freier Mitarbeiter für die Ruhr-Nachrichten. Beim NDR begann er nach seiner Promotion 1981 als Volontär. Nach Stationen als Redakteur bei NDR 90,3 und in der damaligen Hauptabteilung Politik des NDR Hörfunks wurde er 1989 Programmbereichsleiter von NDR 2. 1992 wechselte er in das NDR Landesfunkhaus Schleswig-Holstein nach Kiel und wurde dort Stellvertreter des Direktors und Leiter der Hörfunkbereichs. In gleicher Funktion ging er 1993 nach Hannover. Seit 1997 ist Beyer Direktor des Landesfunkhauses Niedersachsen. Hinweis: Pressefotos unter www.ard foto.de. 13. Juli 2007/MG Pressekontakt: NDR Norddeutscher Rundfunk NDR Presse und Information Telefon: 040 / 4156 - 2300 Fax: 040 / 4156 - 2199

Das könnte Sie auch interessieren: