Allgemeine Zeitung Mainz

Allg. Zeitung Mainz: Zumutbar
Kommentar von Nicholas Matthias Steinberg zur Lage der Studenten

Mainz (ots) - Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Das gilt auch für Studenten. Kosten für Miete und Lebenshaltung steigen - doch nicht nur für den akademischen Nachwuchs. Ein jeder muss sich von dem Gedanken verabschieden, eine preiswerte Wohnung in perfekter Lage zu finden. Innenstadtnahes Wohnen ist Luxus. Auch die Kritik, dass Studenten sich wegen steigender Ausgaben immer häufiger etwas hinzuverdienen müssen, greift zu kurz. Natürlich müssen sie das. Durchschnittlich 15 Wochenstunden im Unihörsaal lassen einen Nebenjob durchaus zu. Bei einem Mindestlohn von 8,50 Euro müsste ein Student für ein Monatssalär von 450 Euro knapp 13 Stunden pro Woche arbeiten. Das ist definitiv zumutbar. Schließlich geht es ja auch um ihren Unterhalt. Doch auch der Staat ist gefordert. Es kann nicht sein, dass auch geringverdienende Eltern immer mehr Geld beisteuern müssen. Der Gesetzgeber muss daher bei Zugangsvoraussetzungen und der Höhe von Bafög-Leistungen nachbessern, um nicht genau den Effekt zu verstärken, den er eigentlich bekämpfen möchte: dass Bildungsherkunft über Karrieren entscheidet.

Pressekontakt:

Allgemeine Zeitung Mainz
Andreas Trapp
Newsmanager
Telefon: 06131/485980
online@vrm.de

Original-Content von: Allgemeine Zeitung Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Allgemeine Zeitung Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: