Allgemeine Zeitung Mainz

Allg. Zeitung Mainz: Nachbessern
Kommentar zur Unterrichtsversorgung
Von Anita Pleic

Mainz (ots) - Alle Jahre wieder kocht die Diskussion darüber hoch, wie gut die rheinland-pfälzischen Schulen tatsächlich mit Lehrern ausgestattet sind. Das liegt zum einen daran, dass das zur Berechnung der Statistik angewandte System für Laien schlichtweg nicht verständlich ist: Was nach verschwindend geringem bis gar keinem Unterrichtsausfall aussieht, ist nämlich nur bei den Pflichtfächern so. Bei darüber hinaus gehenden Angeboten gibt es Verbesserungsspielraum. Deshalb braucht es ein nachvollziehbares Personaltableau für die Schulen und bessere Möglichkeiten, auf Ausfälle reagieren zu können. Das Pilotprojekt für mehr Selbstständigkeit der Schulen ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, dem aber weitere folgen müssen. Zum anderen kocht die Diskussion deshalb wieder hoch, weil Schulen immer mehr Aufgaben übernehmen sollen. Folgerichtig fordern sie Unterstützung in Form zusätzlichen Personals ein. Natürlich ist eine Herausforderung wie der starke Zuzug von Flüchtlingen und Migranten nicht vorhersehbar und planbar. Doch die drängenden Aufgaben im Bildungssektor, die Sprachförderung, die fundierte Berufsvorbereitung, die Inklusion, binden immer mehr Kräfte. Da braucht es trotz Sparzwang und klammer Kassen in Rheinland-Pfalz mehr Personal als die 270 neu geschaffenen Stellen. Die nun vorgelegte Statistik der Unterrichtsversorgung, die im Vergleich zu den vergangenen Jahren relativ gut ist, hilft da nicht entscheidend weiter. Das Bessere ist schließlich des guten Feind. Bildung ist am Ende des Tages die Basis für alles und deshalb braucht sie beste Bedingungen und stetes Nachbessern, wo es gerade hakt. Auch und vor allem beim Personal.

Pressekontakt:

Allgemeine Zeitung Mainz
Wolfgang Bürkle
Newsmanager
Telefon: 06131/485890
online@vrm.de
Original-Content von: Allgemeine Zeitung Mainz, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Allgemeine Zeitung Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: