Allgemeine Zeitung Mainz

Allg. Zeitung Mainz: Verkehrs-GAU
Kommentar zum Brückenchaos

Mainz (ots) - Als Pendler muss man dieser Tage rund um Mainz und Wiesbaden hart gesotten sein. Wer es geschafft hat, sich durch eine der vielen Baustellen zu quälen, gerät direkt in die nächste Falle. In Hessens Landeshauptstadt sind komplette Viertel praktisch abgehängt. In Mainz herrschen wegen mehrerer Engpässe teils chaotische Verhältnisse. Und wer von Wiesbaden nach Worms möchte, wird vom Navi wegen der vielen Baustellen auf der A63 zunächst nicht mehr nach Rheinland-Pfalz geleitet, sondern auf den Bypass A67. Dort sind die Baustellenabschnitte wenigstens kürzer als im Nachbarland... Jetzt hat es auch noch die Weisenauer Brücke erwischt. Sie wurde und wird wegen der notdürftig zusammengeflickten Schiersteiner Brücke stärker beansprucht als früher. Das könnte auch der Grund sein, warum sie nun angeknackst ist. Man kann nur hoffen, dass die Schäden bald repariert sind und nicht der nächste GAU droht. Wie wäre es, einfach auf die Bahn ausweichen? Gerne, falls diese fährt. Denn bei der Privatbahn Vlexx sind Verbindungen gestrichen worden, weil es zu viele Krankheitsfälle gibt. Nun haben die zuständigen Zweckverbände die Notbremse gezogen. Man muss fairnesshalber sagen: Weder haben Politiker an der Schiersteiner Brücke gesägt noch Schrauben an der Weisenauer Brücke gelöst. Die Vorfälle rund um die Rheinbrücken allerdings sollten ein Warnsignal an die Politik sein, die Verkehrsinfrastruktur nicht aus ideologischen Gründen zu vernachlässigen. Über Fahrradwege kommen nur die wenigsten Pendler zur Arbeit.

Pressekontakt:

Allgemeine Zeitung Mainz
Florian Giezewski
Regionalmanager
Telefon: 06131/485817
desk-zentral@vrm.de

Original-Content von: Allgemeine Zeitung Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Allgemeine Zeitung Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: