Allgemeine Zeitung Mainz

Allg. Zeitung Mainz: Hase und Igel
Kommentar zum Hacker-Angriff auf den Bundestag

Mainz (ots) - Die Nachrichten aus der Bundestagsverwaltung sind erschreckend und verstörend. Und irgendwie wirkt es wie die Geschichte vom Hasen und vom Igel: Kriminelle finden immer wieder neue Wege, sich in Computer einzuschleichen, und IT-Sicherheitsexperten rennen hinterher, um die Löcher zu stopfen. Dabei geht es nicht "nur" um Profit und materielle Werte, es geht auch um die Sicherheit des Landes. Schon vor vielen Jahren zeichnete ein Hollywood-Film ein Szenario, das leider nicht mehr für alle Zeiten auszuschließen ist: Zwei Computer machen sich selbstständig, kommunizieren und führen die Welt an den Rand eines Weltkriegs. Auch im relativ kleinen privaten Bereich kann das Problem riesengroß werden. Wie sicher - oder unsicher - ist Online-Banking? Die meisten Banken spielen das Thema herunter, zahlen (bislang noch), wenn Kriminelle bei einem Kunden zugeschlagen haben, und versuchen - siehe oben - in puncto Sicherheit auf dem Laufenden zu bleiben. Ein Kernproblem besteht darin, dass solche Themen in der breiten Öffentlichkeit bislang brutal unterschätzt werden - es sei denn, man ist zufällig mal persönlich betroffen. Auch das gesamte Feld Spionage, NSA und BND interessiert nur sehr wenige Menschen. Es scheint irgendwie weit weg. Ist es in Wahrheit aber nicht. Zu dieser Sorglosigkeit passt es, dass sehr viele Menschen ohnehin und ganz freiwillig oft intimste Dinge von sich preisgeben, in den sogenannten sozialen Netzwerken. Da klingt der Ruf nach mehr Datensicherheit dann manchmal in gewisser Weise paradox. Wohin die Reise geht, ist völlig unklar.

Pressekontakt:

Allgemeine Zeitung Mainz
Florian Giezewski
Regionalmanager
Telefon: 06131/485817
desk-zentral@vrm.de

Original-Content von: Allgemeine Zeitung Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Allgemeine Zeitung Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: