Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE

Angelina Jolie: Nach der Scheidung hatte ich eine verdammt schwere Zeit

Hamburg (ots) - Für die Rolle der Lisa im Hollywood-Streifen "Durchgeknallt" erhielt Angelina Jolie den "Oscar", privat musste sie ein kräftiges Tief durchstehen. In einem Interview der Zeitschrift FÜR SIE sagte die 25-jährige Schauspielerin zu Gerüchten über eine Mager- oder Drogensucht, sie habe nach ihrer Scheidung von Jonny Lee Miller und zwei hintereinander gedrehten Filmen "eine verdammt schwere Zeit" gehabt. "Ich war sehr nervös und aß wenig. Drei Pfund weniger - das fällt sofort auf." Jolie hatte ihren Co-Star aus "Hackers" 1996 geheiratet. Zum Scheitern der Ehe im vergangenen Jahr sagte sie: "Wir sind beide ehrlich, vielleicht zu ehrlich zueinander gewesen. Man stellt dann fest, dass man vielleicht nicht der perfekte Partner sein kann." Die Oscar-Verleihung im Frühjahr sei für sie ein Schock gewesen. "Völlig unerwartet, obwohl ich den Golden Globe gewonnen hatte", erklärte die Schauspielerin. Sie habe sich bei der Nennung ihres Namens in den Armen ihres Bruders Jamie versteckt. Gefragt, warum sie Jolie heiße, erwiderte die Oscar-Preisträgerin: "Meine Eltern wollten nicht, dass ich durch den Namen meines Vaters Jon Voight in meinem Leben Nachteile haben sollte." Voight war Hollywood-Star und ebenfalls Oscar-Preisträger. Ihrem Bruder hätten die Eltern deshalb den Namen Haven gegeben. Diese Meldung ist unter Quellenangabe FÜR SIE zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: FÜR SIE Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Media Consulting Jörg Mandt Tel.: 040 / 80 80 347-10 E-Mail: jmandt1@aol.com Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, FÜR SIE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: