Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

VKU zur "Netzallianz digitales Deutschland" der Bundesregierung
Kommunale Unternehmen treiben Breitbandausbau voran

Berlin (ots) - Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt hat heute zum Auftaktgespräch der "Netzallianz digitales Deutschland" eingeladen. Ziel ist es, den Breitbandausbau bis 2018 flächendeckend voranzutreiben. Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU): "Eine wachsende Zahl kommunaler Unternehmen fördert den Ausbau leistungsfähiger Breitbandnetze in Deutschland, da der Aufbau netzgebundener Infrastrukturen zu den Kernkompetenzen kommunaler Unternehmen gehört. Deshalb ist es verwunderlich, dass der VKU als Spitzenverband der kommunalen Wirtschaft in diese Gespräche nicht eingebunden wird."

Die Verfügbarkeit von schnellen Internetzugängen ist ein entscheidender Standortfaktor für Bürger und Unternehmen, denn das wirtschaftliche und private Leben wird immer stärker von globalem Austausch und elektronischen Dienstleistungen bestimmt. Kommunale Unternehmen sind zum Großteil in unterversorgten ländlichen und halbstädtischen Gebieten aktiv. Bis 2011 haben 150 kommunale Unternehmen bereits in 10.000 Kilometer Glasfasernetz investiert. Bis 2015 könnte dies auf knapp 35.000 Kilometer erweitert werden. Der Breitbandausbau ist allerdings mit immensen Kosten verbunden, die die kommunalen Unternehmen häufig nicht alleine stemmen können. Reck: "Um den Breitbandausbau weiterhin zu gewährleisten, brauchen wir leichteren Zugang zu Fördermitteln und -programmen. Zudem müssen interkommunale Kooperationen gestärkt werden."

Langfristig sind vor allem Glasfasernetze in der Lage, die stetig steigenden Anforderungen an die Leistungsfähigkeit von Breitbandnetzen zu gewährleisten. Reck: "Der Ausbau leistungsfähiger Breitbandnetze in Deutschland bedarf erheblicher Anstrengungen, die ohne das Engagement der Kommunalwirtschaft kaum noch zu leisten sind. Aus unserer Sicht müssen insbesondere die Beiträge der kommunalen Unternehmen zum Breitbandausbau auf der politischen Bühne stärker Beachtung finden."

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) vertritt über 1.400 kommunalwirtschaftliche Unternehmen in den Bereichen Energie, Wasser/Abwasser und Abfallwirtschaft. Mit über 250.000 Beschäftigten wurden 2011 Umsatzerlöse von rund 107 Milliarden Euro erwirtschaftet und fast 10 Milliarden Euro investiert. Die VKU-Mitgliedsunternehmen haben im Endkundensegment einen Marktanteil von 45,9 Prozent in der Strom-, 62,2 Prozent in der Erdgas-, 80,4 Prozent in der Trinkwasser-, 63,1 Prozent in der Wärmeversorgung und 24,4 Prozent in der Abwasserentsorgung.

Pressekontakt:

Geschäftsführer Kommunikation: Carsten Wagner
Fon: +49 30 58580-220
Mobil: +49 170 8580-220
Fax: +49 30 58580-107
carsten.wagner@vku.de

Pressesprecher: Stefan Luig
Fon: +49 30 58580-226
Mobil: +49 170 8580-226
Fax: +49 30 58580-107
luig@vku.de

Stv. Pressesprecherin: Elisabeth Mader
Fon: +49 30 58580-227
Mobil: +49 170 8580-227
Fax: +49 30 58580-107
mader@vku.de

Verband kommunaler Unternehmen e.V.
Invalidenstraße 91
10115 Berlin
www.vku.de

Original-Content von: Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

Das könnte Sie auch interessieren: