freenet AG

euro adhoc: freenet AG
Quartals- und Halbjahresbilanz
freenet AG mit 69 Mio. EUR operativem Ergebnis (EBITDA) in Q1/2008

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

3-Monatsbericht

08.05.2008

freenet AG mit 69 Mio. EUR operativem Ergebnis (EBITDA) in Q1/2008
•       442,3 Millionen Euro Umsatz in Q1/2008
•       5,82 Millionen Mobilfunkkunden - Steigerung der Kundenzahl sowohl in 

Prepaid als auch bei den Vertragskunden • Zahl der Kunden im Webhosting- und Bezahldiensten gegenüber Vorquartal gesteigert Büdelsdorf, 09. Mai 2008 - Die freenet AG erreichte im 1. Quartal 2008 ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 69,0 Millionen Euro - ein Plus von 5,3 Prozent gegenüber dem 1. Quartal 2007 und 22,1 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Zu diesem Ergebnis trugen die Segmente Mobilfunk mit 47, 4 Millionen Euro, Hosting mit 9,4 Millionen Euro sowie Festnetz/Internet inklusive Holdingaktivitäten mit 12,2 Millionen Euro bei. Rückläufig hingegen sind, aufgrund der stark gestiegenen Abschreibungen, die durch die teilweise Aktivierung von Kundenakquisitionskosten beeinflusst wurden, das EBIT und der Gewinn vor Steuern. So reduzierte sich in der Folge das EBIT auf 26,2 Millionen Euro - ein Minus von 6,8 Prozent im Vergleich zum Vorquartal und von 48,4 Prozent zum 1. Quartal 2007. Davon entfallen 25,7 Millionen Euro auf das Segment Mobilfunk, 7,2 Millionen Euro aufs Hosting und -6,7 Millionen Euro auf den Bereich Festnetzgeschäft mit Breit- und Schmalband, Portalgeschäft, B2B-Services sowie den Holdingaktivitäten. Der Gewinn vor Steuern (EBT) liegt mit 24,5 Millionen Euro 12,5 Prozent unter dem des Vorquartals. Im 1. Quartal 2008 betrug das Konzernergebnis 12,3 Millionen Euro. Ein Vergleich mit dem Vorjahr - in dem für das Gesamtjahr ein Konzernergebnis nach Steuern von lediglich 16,5 Millionen Euro angefallen war - ist dabei nur sehr eingeschränkt möglich, da die nach IFRS auszuweisenden Ertragsteuern in 2007 von zahlreichen Sondereffekten beeinflusst waren.

Mobilfunk Im Mobilfunkbereich stieg die Kundenzahl per Ende März 2008 auf 5,82 Millionen - ein Plus von knapp 700 TSD bzw. 13,6 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal 2007 und von ca. 120 TSD gegenüber dem Vorquartal. Zum Zuwachs trugen sowohl die Vertragskunden mit jetzt 3,03 Millionen (plus 230 TSD zu Q1/2007) als auch die Prepaid-Kunden mit 2,79 Millionen (+470 TSD zu Q1/2007) bei. Damit konnte das Unternehmen seinen Marktanteil im Mobilfunk-Segment behaupten. Allerdings sind die bekannten Markttrends wie sinkende Gesprächsgebühren sowie der Erfolg der Discountanbieter auch an der freenet AG nicht spurlos vorbeigegangen. So verzeichnete freenet im 1. Quartal 2008 mit 276,7 Millionen Euro leicht rückläufige Mobilfunkumsätze - nach 279,0 Millionen Euro in Q1/2007.

Breitband Das latente Zerschlagungsszenario rund um das Unternehmen wirkte sich negativ auf die Neukundenakquisition aus: So gingen Vertriebspartner verloren, da diese im Zuge ihrer Jahresauftaktplanungen - nachvollziehbar aufgrund der ungewissen Zukunft von freenet - Kooperationen mit anderen Unternehmen suchten. Ferner trennte sich freenet im Rahmen einer Qualitätsoffensive, ausgelöst durch zunehmende, marktübergreifende Beschwerden insbesondere über Strukturvertriebe, die mit oft unseriösen Methoden neue Kunden für die diversen Telekommunikations-Unternehmen gewinnen wollen, von einigen Vertriebspartnern. Des Weiteren war das 1. Quartal 2008 durch anhaltende Stornierungen von Kundenverhältnissen geprägt, die aus Störungen und Verzögerungen bei den Beauftragungen und Umschaltungen der Deutschen Telekom AG in 2007 resultierten. Dies führte auch zu einem erheblichen "Stau" bei wechselwilligen DSL-Kunden, den freenet aktiv mittels einer umfassenden Qualitätsoffensive um einige Zehntausend auf Normalniveau bereinigte. Entsprechend war die Zahl der DSL-Kunden von freenet im 1. Quartal 2008 rückläufig: Gegenüber dem Vorquartal ging die Zahl um rund 90 TSD auf 1,19 Millionen zurück.

Trotz der zahlreichen inaktiven bzw. nicht schaltbaren Kunden, steigerte freenet den Umsatz und Rohertrag in diesem Segment. Die Erlöse erhöhten sich auf 80,0 Millionen Euro, ein Plus von 38,1 Prozent gegenüber Q1/2007 und von 3,4 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Der Rohertrag erhöhte sich gegenüber Q1/2007 um 12,2 Prozent auf 19,6 Millionen Euro; im Vergleich zum Vorquartal beträgt der Zuwachs sogar 31,5 Prozent. Die Rohertragsmarge beträgt 24,5 Prozent.

Sonstige Segmente Die freenet AG gewann in den beiden Bereichen Hosting und Portal mehr Kunden als im Vorquartal; so stieg die Anzahl der Webhosting-Kunden von 1,20 Millionen im Vorquartal auf 1,23 Millionen in Q1/2008 und die Kundenzahl in den Bezahldiensten im Portal legte von 540 TSD im Vorquartal auf 570 TSD zu - so gewann freenet ca. 60 TSD Vertragskunden in diesen Bereichen hinzu.

Die Portal-Umsätze gingen im 1. Quartal 2008 auf 12,7 Millionen Euro zurück, ein Minus von 15,9 Prozent gegenüber Q1/2007 und knapp 20 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Das Portalgeschäft der freenet AG mit dem Bereich E-Commerce/Advertising als einer der beiden Ertragssäulen litt unter rückläufigen Werbeschaltungen bzw. Werbeumsätzen, vorrangig bedingt durch die Zurückhaltung der Banken bei ihrer Anzeigenschaltung - wohl aufgrund der Finanzkrise. Des Weiteren reduzierten sich die internen Leistungsverrechnungen in Folge des gedämpften DSL-Geschäfts im 1. Quartal 2008. Weiterhin positiv verläuft hingegen die Umsatz-Entwicklung bei den Bezahldiensten - der zweiten Ertragssäule im Segment - mit kontinuierlich steigenden Umsätzen seit dem 1. Quartal 2007. Jedoch konnten diese nicht die Mindererlöse im Bereich E-Commerce/Advertising wettmachen.

Über alle Segmente hinweg hat die freenet AG zum Ende des 1. Quartals 11,36 Millionen Kunden.

Wesentliche Kennzahlen des freenet-Konzerns: Rechnungslegungsmethode: IAS/IFRS

in Mio.EUR                                          Q1 2008 Q4 2007 Q1/2007
Umsatz mit Dritten                                   442,3   473,9   452,4
Rohertrag                                            144,3   146,1   141,9
EBITDA                                               69,0    56,5    65,5
EBIT                                                 26,2    28,2    50,9
EBT                                                  24,5    28,0    55,8
Konzernergebnis                                      12,3    -50,6   49,9
Umsatz Konzern *                                     442,3   473,9   452,4
1. Umsatz Mobilfunk                                  276,7   301,0   279,0
2. Umsatz Breitbandgeschäft                          80,0    77,4    57,9
3. Umsatz Portalgeschäft                             12,7    15,9    15,1
4. Umsatz Hosting                                    20,9    21,4    18,8
5. Umsatz B2B-Services                               29,9    33,4    38,5
6. Umsatz Schmalbandgeschäft                         24,8    27,8    47,5
Kunden Gesamt freenet Konzern in Mio.                11,36   11,68   12,68
Davon Vertragskunden in Mio.                         6,41    6,48    6,12
Mobilfunkkunden in Mio.                              5,82    5,70    5,12
Davon Vertragskunden in Mio.                         3,03    2,99    2,80
Davon Prepaidkunden in Mio.                          2,79    2,71    2,32
Aktive Schmalbandkunden (Internet+Telefonie) in Mio. 2,56    2,96    4,79
DSL-Kunden in Mio.                                   1,19    1,28    1,17
Bezahlkunden Hosting in Mio.                         1,23    1,20    1,12
Bezahlkunden Portal in Mio.                          0,57    0,54    0,47 

* Die Summendifferenzen der Einzelsegmente zu den Gesamtumsätzen resultieren aus Intersegmentären Verrechnungen

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

freenet AG
Andreas Neumann
IR-Manager
Tel.: +49 (0)40 51306-778
E-Mail: ir@freenet.ag

Branche: Internet
ISIN: DE000A0EAMM0
WKN: A0EAMM
Index: Midcap Market Index, TecDAX, CDAX, HDAX, Prime All Share,
Technologie All Share
Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Börse Berlin / Freiverkehr
Börse Hamburg / Freiverkehr
Börse Stuttgart / Freiverkehr
Börse Düsseldorf / Freiverkehr
Börse Hannover / Freiverkehr
Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: freenet AG

Das könnte Sie auch interessieren: